Ein Hoch auf die Freundschaft

Schwerpunktthema für Oktober 2022 – Spezialausgabe mit Materialien für die Jugendseite

von Ronja Goj am 29.06.2022 - 06:00  

„Ab wann ist ein Freund ein Freund? Das finde ich schwer zu definieren. Ich glaube, wenn du dich bei der Person wohl fühlst“, sagt der Jugendliche Matthi. Zusammen mit Linus diskutiert er in unserer Reihe „Auf ne Limo“ über verschiedene Themen. In diesem Schwerpunktthema über die Freundschaft.

Was ist das Wichtigste an einer Freundschaft? Was passiert mit Schulfreundschaften nach dem Schulabschluss? Wie geht man mit Gruppenzwang um? Was ist der Unterschied zwischen Freundschaft und Liebe?

Das neue Schwerpunktthema für Jugendseiten in Pfarrbriefen bietet vielfältige Bilder zum Thema „Freundschaft“. Spannende Diskussionen aus der Reihe „Auf ne Limo“ zwischen Linus und Matthi. Passende Musik- und Filmtipps und außergewöhnliche Ideen für Pfarrbriefredaktionen, die nicht nur die Jugendseite, sondern ihren gesamten Pfarrbrief unter das Schwerpunktthema „Freundschaft“ stellen wollen.

    Bilder
    von

    autorenteamBaEi, Thomas van Vugt und Claudia Schäble

    Was wirklich zählt im Leben sind jene existentiellen Erfahrungen und Ereignisse, die sich mit unseren Mitmenschen verbinden – das spüren Menschen vom ersten Atemzug an und je älter wir werden, umso gewisser.

    von

    Stanislaus Klemm

    Freundschaft geht relativ oft in Liebe über, aber Liebe nur sehr selten wieder zurück in wahre Freundschaft. Vielleicht kennst du das und wünschst dir, dass aus deiner unglücklichen Liebesbeziehung wieder eine echte Freundschaft wird, mit Geben und Nehmen, Nähe und Distanz.

    von

    Stanislaus Klemm

    Gedanken zur Freundschaft

    Schluss machen – Freundschaften beenden?

    von

    Ronja Goj

    Matthias und Linus sind Freunde seit der ersten Klasse. Mittlerweile sind die beiden 18 Jahre alt. Wohnen an Orten, die 700 km voneinander entfernt liegen. Matthi in Würzburg – Linus in Paris. Sind in unterschiedlichen Lebenssituation.

    Beste Freunde, gute Freunde, Bekannte – Gibt es Rangfolgen bei Freunden?

    von

    Ronja Goj

    Matthias und Linus sind Freunde seit der ersten Klasse. Mittlerweile sind die beiden 18 Jahre alt. Wohnen an Orten, die 700 km voneinander entfernt liegen. Matthi in Würzburg – Linus in Paris. Sind in unterschiedlichen Lebenssituation.

    Wenn Freundschaften ungesund werden

    von

    Ronja Goj

    Matthias und Linus sind Freunde seit der ersten Klasse. Mittlerweile sind die beiden 18 Jahre alt. Wohnen an Orten, die 700 km voneinander entfernt liegen. Matthi in Würzburg – Linus in Paris. Sind in unterschiedlichen Lebenssituationen.

    von

    Peter Schott

    Du hast eine neue
    Freundschaftsanfrage:
    Bestätigen oder Entfernen?
    Gemeinsame Freunde vorhanden?

    Erst mal sortieren:
    Die neuesten Anfragen zuerst.
    Die älteren Anfragen zuletzt.
    Gemeinsame Freunde vorhanden?

    von

    Peter Schott

    Mache Freundschaft
    mit deinen Freunden.
    Aber auch mit allen
    Tieren und Pflanzen.
    Überall auf der Erde.

    Mache Freundschaft 
    auch mit deinen Gedanken,
    deinen Träumen, deinen Fehlern,
    deinen Stärken und Schwächen.

    Schulfreunde – Freunde für´s Leben oder für die Schule?

    von

    Ronja Goj

    Matthias und Linus sind Freunde seit der ersten Klasse. Mittlerweile sind die beiden 18 Jahre alt. Wohnen an Orten, die 700 km voneinander entfernt liegen. Matthi in Würzburg – Linus in Paris.

    Das Wichtigste an einer Freundschaft ist …

    von

    Ronja Goj

    Matthias und Linus sind Freunde seit der ersten Klasse. Mittlerweile sind die beiden 18 Jahre alt. Wohnen an Orten, die 700 km voneinander entfernt liegen. Matthi in Würzburg – Linus in Paris.

    Wie viel Verantwortung sollten Freunde übernehmen?

    von

    Ronja Goj

    Matthias und Linus sind Freunde seit der ersten Klasse. Mittlerweile sind die beiden 18 Jahre alt. Wohnen an Orten, die 700 km voneinander entfernt liegen. Matthi in Würzburg – Linus in Paris.

    Das wünsche ich mir beim Thema Freundschaft – Ein Gespräch

    von

    Ronja Goj

    Matthias und Linus sind Freunde seit der ersten Klasse. Mittlerweile sind die beiden 18 Jahre alt. Wohnen an unterschiedlichen Orten, die 700 km voneinander entfernt liegen. Matthi in Würzburg – Linus in Paris.

    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Freundschaft und Liebe? – Ein Gespräch

    von

    Ronja Goj

    Matthias und Linus sind Freunde seit der ersten Klasse. Mittlerweile sind die beiden 18 Jahre alt. Wohnen an Orten, die 700 km voneinander entfernt liegen. Matthi in Würzburg – Linus in Paris.

    Wenn dich die Gruppe zwingt …

    von

    Ronja Goj

    Matthias und Linus sind Freunde seit der ersten Klasse. Mittlerweile sind die beiden 18 Jahre alt. Wohnen an Orten, die 700 km voneinander entfernt liegen. Matthi in Würzburg – Linus in Paris.

    von

    Burkhard Fecher

    Mögen die Ströme des Lebens
    dich an grüne Ufer treiben
    und dich einladen
    in blühende Gärten.

    Mögen die Pfade des Lebens
    dich zu Menschen führen,
    und dir Freund und Freundin
    an die Seite stellen.

    Tipps und Tricks

    von

    Katholische Kinderzeitschrift Regenbogen

    Auch beste Freundinnen und Freunde streiten einmal. Wenn dir diese Freundschaft wichtig ist, versuche, die Freundschaft zu retten. Hier sind ein paar Tipps, was du tun kannst:

    von

    Johannes Simon, KLJB

    Ich wünsche dir, dass du dich magst
    und an dir viele gute Seiten findest,
    an denen du dich freust.

    Ich wünsche dir, dass du dann und wann einem Menschen begegnest, dem du in die Augen schaust
    und darin ablesen kannst, dass er dich schätzt und versteht.

    Wunschtext zum Thema "Freundschaft"

    von

    Peter Schott

    Wir haben schon viele Stunden verbracht,
    wir haben geredet, geschwiegen, gelacht ...
    Wir wünschen uns, dass die Freundschaft bleibt,
    auch wenn das Leben uns durcheinander treibt.

    Peter Schott, In: Pfarrbriefservice.de

    Musiktipps

    Hier finden Sie passende Lieder zum Thema

    „Freunde“ – Philipp Poisel: https://www.youtube.com/watch?v=TTlx9rppDso
    „Echte Freunde“ – SDP feat. Prinz Pi: https://www.youtube.com/watch?v=GP-_1ah7GFs
    „Hundert Leben“ – Johannes Oerding: https://www.youtube.com/watch?v=7GEh22ZMlOE
    „Hier mit dir“ – Wincent Weiß: https://www.youtube.com/watch?v=FPfryMEiENc
    „Du warst immer dabei“ – Clueso: https://www.youtube.com/watch?v=2xFMAlOnVuQ
    „Lieblingsmensch“ – Namika: https://www.youtube.com/watch?v=3ryohiCVq3M
    „Wenn du mich lässt“ – Lea: https://www.youtube.com/watch?v=J6Pqwms_MBw
    „Ich trink auf dich mein Freund“ – Mark Forster: https://www.youtube.com/watch?v=JUcRSxJ8OSQ

    Auf diese Lieder können Sie in Ihrem Pfarrbrief verlinken. Oder Sie generieren einen QR-Code mit einem QR-Code-Generator. Drucken Sie den Code in Ihrem Pfarrbrief ab. Interessierte können ihn mit ihrem Handy abscannen und das Lied anhören. Vorsichtig müssen Sie bei Liedtexten sein. Diese dürfen Sie nicht einfach so in Ihrem Pfarrbrief abdrucken. Zuvor müssen Sie die Rechte klären. 

    Filmtipp des Katholischen Filmwerks

    „Völlig Meschugge?!"

    Kurzspielfilm, Deutschland, 2022, 47 Minuten
    Ein Film von Frank Stoye, nach dem Buch von Andreas Steinhöfel
    Produktion: Tellux Film, Sad Origami und ZDF
    empfohlen ab 12 Jahren, LE

    Thema: Freundschaft zwischen Jugendlichen unterschiedlicher Religionen.

    Die elfjährigen Charly und Benny sind dickste Freunde seit der Krabbelgruppe. Auch Hamid, der 2015 als Flüchtlingskind aus Syrien kam, gehört dazu. Doch die Freundschaft droht zu zerbrechen, als Bennys Opa stirbt und seinem Enkel eine Kette samt Davidstern vererbt. Für Benny ist es ein Zeichen der Verbundenheit, doch für einige Kinder aus der Schule, die Streit suchen, ist es ein gefundenes Fressen. Plötzlich geraten die drei in ein Geflecht aus Rassismus und Bedrohung, das nicht nur ihre Freundschaft, sondern auch Bennys Leben gefährdet.

    Die Geschichte stammt unter anderem aus der Feder des bekannten Jugendbuchautors Andreas Steinhöfel. Die mediale Fortsetzung des Themas findet in den Sozialen Netzwerken unter #GenauSoNurAnders statt. Dort erreichten Influencer aus den drei Religionen bislang bei TikTok und Youtube über vier Millionen Klicks.

    Erhältlich ist die DVD des Films unter https://lizenzshop.filmwerk.de/shop/detail.cfm?id=3130 oder in Ihrer Medienzentrale.

    Filmtipp

    „Friendship“

    1989. Die Mauer fällt. Tom und Veit sind beste Freunde und wollen raus aus der DDR. Vom Osten ganz weit hinein in den Westen. In die USA. Um nach Toms Vater zu suchen, der Jahre zuvor dorthin geflohen ist und seine Familie zurückgelassen hat. Einmal im Jahr schickt er Tom zu seinem Geburtstag eine Karte. Die beiden Freunde erleben einen wilden Roadtrip durch die USA. Mit spannenden Menschen, verrückten Erlebnissen und prägenden Erfahrungen, die ihr Leben für immer verändern. Ein Film über Freundschaft, ihre Kraft und ihre Herausforderungen. 

    Deutschland, 2009, 108 Minuten
    Ein Film von Markus Goller
    FSK ab 6 Jahren

    Tipps für Pfarrbriefredaktionen

    Beste Freunde

    Freundschaften sind in allen Generationen wichtig. Sie können dieses Thema daher nicht nur auf der Jugendseite besprechen, sondern Ihren gesamten Pfarrbrief unter dieses Schwerpunktthema stellen. Recherchieren Sie in Ihrer Gemeinde nach besten Freunden aus allen Generationen. Interviewen Sie diese Menschen und veröffentlichen Sie die Beiträge in Ihrem Pfarrbrief. Sie können beispielsweise fragen:

    • Wie seid ihr beste Freunden geworden?
    • Wie lange seid ihr schon beste Freunde?
    • Was ist das Rezept für eine lange Freundschaft?
    • In welcher Situation warst du dankbar, dass du diese beste Freundschaft hattest?
    • Was macht ihr, wenn ihr streitet?
    • Wie versöhnt ihr euch?
    • Was ist das Besondere an eurer Freundschaft?
    • Was schätzt du an deinem besten Freund oder deiner besten Freundin?

    Sie können auch ein Porträt über diese besten Freunde verfassen. Wie das funktioniert, lesen Sie auf Seite 33 in unserem Pfarrbriefmagazin oder unter: https://www.pfarrbriefservice.de/article/journalistische-stilformen-mensch-geschichten

    Brieffreunde – Neue Freunde finden

    Bevor Sie Ihren Pfarrbrief unter das Schwerpunktthema „Freundschaft“ stellen, starten Sie in der Ausgabe zuvor einen Aufruf. Animieren Sie alle Gemeindemitglieder, die in diesen digitalen Zeiten Interesse an einer Brieffreundschaft haben, einen kleinen Steckbrief über sich selbst zu verfassen und an Ihre Pfarrbriefredaktion zu senden. Diese Steckbriefe veröffentlichen Sie in der nächsten Pfarrbriefausgabe auf einer Doppelseite. Vielleicht gelingt es Ihnen auf diesem Weg, dass in Ihrer Gemeinde neue Freundschaften entstehen. Gleichzeitig brechen Sie das Thema auf Ihre Gemeinde herunter und fördern den Zusammenhalt und das Zusammenwachsen in Ihrem Pastoralen Raum.

    Diese Seite teilen