Logo Bonifatiuswerk

© Bonifatiuswerk

Hilfswerk für den Glauben

Seit 1849 ist das Bonifatiuswerk das Hilfswerk für den Glauben. Von der Deutschen Bischofskonferenz mit der Förderung der Seelsorge in der Diaspora beauftragt, steht es an der Seite all jener katholischen Christen, die sich als religiöse Minderheit erfahren – ganz im Sinn des Leitworts „Keiner soll alleine glauben“. In Deutschland, in Nordeuropa sowie im Baltikum ist das Bonifatiuswerk für all jene Katholiken Menschen da, die sich in ihrem Glauben als kleine Randgruppe in der Gesellschaft erleben.

Wie sein Namenspatron, der heilige Bonifatius, sieht sich das Werk im Dienst für die Verkündigung der Frohen Botschaft. So fördert es mit der Kinderhilfe die Weitergabe des Glaubens an die kommende Generation, mit der Bauhilfe Orte des Gebets und der Gemeinschaft, mit der Verkehrshilfe die Mobilität sowie – mit der Glaubenshilfe – Begleitung, um das Evangelium in die Welt zu tragen. Als ein Werk der Solidarität finanziert sich das Bonifatiuswerk fast ausschließlich durch Spenden, Kollekten und Nachlässe.

Aktuelle Meldung

Texte / Dokumente