Ein Schlüssel zum Glück: Partnerschaftliche Kommunikation

Das Schwerpunktthema für Mai 2013

am 29.01.2013 - 23:00  

Glücklich ist, wer in seiner eigenen Beziehung partnerschaftlich kommunizieren kann - das zeigen Erkenntnisse der neueren Ehe- und Partnerschaftsforschung. Doch was meint partnerschaftliche Kommunikation? Was zeichnet sie aus? Welche "Fehler" passieren demgegenüber häufig im Gespräch von Paaren? Und wie kann man ihnen begegnen? Die Materialien dieses Monatsthemas möchten Pfarrbriefredaktionen ermutigen, im Liebesmonat Mai Akzente für eine gelingende Partnerschaft zu setzen.

Bilder
von

Claudia Thomas

Gegenseitige Aufmerksamkeit ist eine Voraussetzung für geglückte Kommunikation in der Partnerschaft, vor allem wenn es um das Zuhören geht. Setzen Sie einfache, und dabei sehr deutliche Signale: Blickkontakt aufnehmen und zugewandte Körperhaltung einnehmen!

von

Elfriede Klauer

In den Gesprächstrainings EPL und KEK lernen Paare, partnerschaftlich miteinander zu reden. Im Interview beschreibt Dr. Franz Thurmaier, warum das gar nicht so selbstverständlich ist.

Von der Bedeutung der Paarkommunikation

von

Dr. Joachim Engl, Dr. Franz Thurmaier

Die Erkenntnisse der neueren Ehe- und Partnerschaftsforschung zeigen, dass eine der wichtigsten Faktoren für das empfundene Beziehungsglück die Art und Weise ist, wie die Partner miteinander „kommunizieren“.

Sich verstehen ist nicht selbstverständlich

Wichtig ist, sich füreinander zu öffnen

von

Luitgard Derschmidt

Studien beweisen, dass die Ehezufriedenheit (Beziehungszufriedenheit) stark mit der Zufriedenheit der Partner mit ihren Gesprächen zusammenhängt.

von

Mechthild Alber

Wenn man bewusst das Positive wahrnimmt und es dem andern auch sagt, werden die guten Kräfte in einer Beziehung gestärkt.

Regeln für ein gelingendes Gespräch

von

Dr. Franz Thurmaier, Dr. Joachim Engl

1. Ich-Gebrauch

Regeln für ein gelingendes Gespräch

von

Dr. Franz Thurmaier, Dr. Joachim Engl

1. Aufnehmendes Zuhören

Ein mögliches Partnergespräch - von Gesprächstrainern unter die Lupe genommen

von

Dr. Joachim Engl, Dr. Franz Thurmaier

Er: „Also, was ist das Problem? - Mein Weggehen?“

Gesprächstrainer nehmen wahr: Geschlossene Eingangsfrage und einengende Vorwegnahme des Problems der Partnerin

Sie: „Ja, das Problem ist die Vorrangigkeit deiner Freunde und...“

Filmtipp des Katholischen Filmwerks: "Komm"

Eine alte Frau erinnert sich an den Beginn ihrer Liebe zu dem Mann, mit dem sie immer noch zusammenlebt… ein beeindruckender Kurzfilm über entscheidende Augenblicke im Leben zweier Menschen.

Erhältlich ist die DVD des Films für Schulen und Gemeindearbeit unter www.filmwerk.de oder in Ihrer Medienzentrale.

Dauer: 5 Min.
Norwegen 1995
Regie: Marianne Olsen Ulrich
Produziert von Fiksjonsfilm/Dagfinn Rasmussen 1995

Interaktive DVDs: Gelungene Kommunikation ... damit die Liebe bleibt

Basierend auf seinen Kommunikationstrainings EPL (Ein partnerschaftliches Lernprogramm) und KEK (Konstruktive Ehe und Kommunikation) hat das Münchner Institut für Forschung und Ausbildung in Kommunikationstherapie e.V. drei interaktive DVDs zum Gelingen von Beziehungen produzieren lassen.

Die DVDs „Gelungene Kommunikation … damit die Liebe bleibt 1, 2 und 3“ sind auf die Lebenswelten von jungen bis älteren Paaren zugeschnitten, die von renommierten Schauspielern dargestellt werden.

DVD1 wurde für junge Paare, DVD2 für (Eltern-) Paare in mehrjähriger Beziehung und DVD3 für Paare im (Un-) Ruhestand entwickelt, um sich zuhause mit wesentlichen Inhalten des Paarkommunikationstrainings vertraut machen zu können.

Die DVDs haben eine Gesamtspieldauer von bis zu zwei Stunden. Jeder DVD ist ein 74- bis 86-seitiges Booklet beigelegt. Das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen förderte die Produktion.

Weitere Informationen und Bestellung unter www.institutkom.de oder unter Telefon: 089-544311-0.

Buchtipp: Damit die Liebe bleibt - Richtig kommunizieren in mehrjährigen Partnerschaften

Dauerhafte Zufriedenheit in Ehe und Partnerschaft wird in entsprechenden Umfragen immer wieder als eine der wichtigsten Quellen für Lebensfreude und psychische Stabilität genannt. Zufriedene Paare haben bessere Chancen auf ein gesünderes und längeres Leben, und auch deren Kinder profitieren in vielfacher Hinsicht.

Leider gelingt es vielen Paaren nicht, ihr Beziehungsglück zu halten. Mittlerweile werden in Deutschland gut 40 Prozent der Ehen geschieden. Auch Partner, die sich einander sicher glauben, können auch noch nach Jahren in heftige Beziehungskrisen geraten. Trotzdem: Noch gibt es deutlich mehr Ehen, die halten, als Scheidungen. Und natürlich kommt es nicht nur auf die Stabilität, sondern vor allem auch auf die Qualität der Beziehung an.

Mit Hilfe der dem Buch beigefügten DVD und des Begleittextes werden Paare auf unterschiedliche Kommunikationsstile und deren kurz- und längerfristige Folgen für die Partnerschaft aufmerksam gemacht. Durch das Betrachten der einzelnen Filmszenen und der demonstrierten unterschiedlichen Möglichkeiten, mit diesen umzugehen, sollen sie für eigene Kommunikationsfehler sensibilisiert und zu konstruktiverer Paarkommunikation ermutigt werden. Durch diese spielerisch spannende Auseinandersetzung mit den wesentlichen Regeln partnerschaftlicher Kommunikation wird präventiv ein Bewusstsein für einen anhaltend konstruktiven Umgang miteinander gefördert (Verlagsinformation).

Joachim Engl , Franz Thurmaier: Damit die Liebe bleibt. Richtig kommunizieren in mehrjährigen Partnerschaften – basierend auf den Paartrainings EPL und KEK. Originalausgabe 2012. 152 S., mit interaktiver DVD, Verlag Hans Huber ISBN: 978-3-456-85087-0, Preis: 29,95 €