Tiefe Form der Begegnung mit Jesus

Die Eucharistie, die Feier des Abendmahls und der Glaube, dass sich hier „Wandlung“ ereignet, dass also Brot und Wein wirklich verwandelt werden in Jesu Christi Leib und Blut, gehört zum Kern unseres Glaubens. Die Wandlung, die hier geschieht, ist aber nicht ein magischer Hokuspokus, es geht letztlich um sehr viel mehr: es geht um eine tiefe Form der Begegnung mit Jesus Christus, um ein Kommunizieren mit ihm, der zugleich Gott und Mensch ist. Und es geht darum, dass ich mich selbst auf dieses Geheimnis der Verwandlung einlasse, indem ich bereit bin, mich zu wandeln, mich zu verändern. Deshalb gehören die Feier der Eucharistie und der beständige Ruf zur Umkehr untrennbar zusammen.

Tobias Schäfer
Quelle: www.bistum-mainz.de/glaubenspraxis

Verknüpft mit:
Das Schwerpunktthema für April 2019
Das Schwerpunktthema für April 2011

Fileinfo:
File extension: .doc
File size: 0,02 MB

You may NOT use this on social media platforms, i.e Facebook

Example of the copyright notice that you must provide when you use the text

Text: Tobias Schäfer
In: Pfarrbriefservice.de