pfarrei-deutschland.de ist KEIN kirchliches Angebot

Kommerzieller Anbieter platziert neben Werbung auch politische Inhalte

von Christian Schmitt am 11/23/2022 - 06:00  

Pfarrämter sind die verlässlichste Quelle für aktuelle Informationen aus der Pfarrei.

Wer im Internet auf der Suche ist nach Informationen zur örtlichen Pfarrei, stößt möglicherweise auf die Website pfarrei-deutschland.de. Dort lassen sich zu fast jeder deutschen Pfarrei die Kontaktdaten, aktuelle Gottesdienstzeiten oder die digitale Ausgabe des Pfarrbriefs finden. Hinter diesem Angebot steht eine Datenbank, die online durchsucht werden kann. Hierfür bietet Pfarrei Deutschland auf seiner Homepage neben einem zentralen Suchfeld auch eine große Übersichtskarte an.

Betreiber von Pfarrei Deutschland ist ein Björn Goldecker für den Verlag Goldecker GmbH mit Sitz in Altenthann. Das Angebot besteht nach unseren Recherchen seit mindestens 2012. Inzwischen sind fast alle katholischen Pfarreien in Mittel- und Zentraleuropa in dieser Datenbank erfasst. Ein Newsletter, den man auf der Website abonnieren kann, informiert über die jeweils aktuelle Ausgabe des Pfarrbriefs der örtlichen Pfarrei.

Das Angebot von pfarrei-deutschland.de erscheint uns aus mindestens drei Gründen fragwürdig:

  1. Der Abruf und die Speicherung von Informationen erfolgt zum Teil ohne das Wissen und die Zustimmung der örtlichen Pfarreien.

  2. Der falsche Eindruck könnte entstehen, es handle sich um ein offizielles Angebot der katholischen Kirche – gerade bei im Internet unerfahrenen Besucherinnen und Besuchern.

  3. Der Anbieter blendet auf der Website und im Newsletter in jüngster Zeit auch Werbung für politische Inhalte ein.

Der Goldecker Verlag agiert mit seinem Angebot eigenständig. Aus den genannten Gründen warnen wir ausdrücklich vor dessen Nutzung. Alle darüber angebotenen Informationen befinden sich in ihrer jeweils aktuellen Fassung auch auf den Websites der örtlichen Pfarreien. Viele Pfarrbriefredaktionen bieten selbst ein Mailabonnement der digitalen Ausgabe ihres Pfarrbriefs an – die hierüber gelieferten Nachrichten sind aktuell, unverfälscht, kosten- und meist auch werbefrei.

Der Pressesprecher der Deutschen Bischofskonferenz, Matthias Kopp, nimmt dazu wie folgt Stellung:
„Die Internetseite pfarrei-deutschland.de ist eine privatwirtschaftlich betriebene Seite und hat keinerlei offiziellen oder von der katholischen Kirche in Deutschland anerkannten Charakter. Die Deutsche Bischofskonferenz distanziert sich von diesem Angebot, das einzelnen Bistümern kirchenrechtlich falsche Termini zuweist (z. B. Bistum Essen – schismatisch). Das teilweise parallele Angebot fragwürdiger Lesetipps (z. B. im Zusammenhang mit der Verbreitung von Verschwörungsmythen oder politischen Auffassungen) im Kontext eines „Pfarrei-Angebots“ ist nicht hinnehmbar. Bistümer und Pfarrgemeinden sind gut beraten, die massenhafte Verlinkung auf Bistums- und Pfarreihomepages (insbesondere Gemeindeblatt- bzw. Pfarrbriefnachrichten) zu prüfen und beim Betreiber eine Unterlassung der Verlinkung oder ungenehmigten Übernahme zu erwirken.“

Quelle: Christian Schmitt, In: Pfarrbriefservice.de

pfarrei-deutschland.de ist KEIN kirchliches Angebot

Kommerzieller Anbieter platziert neben Werbung auch politische Inhalte

Christian Schmitt

Wer im Internet auf der Suche ist nach Informationen zur örtlichen Pfarrei, stößt möglicherweise auf die Website pfarrei-deutschland.de.

Diese Seite teilen