Im Meer da schwimmt ein Teppich

Gedicht über die Meeresverschmutzung durch Plastik

Was ist die See so fleckig?
Was ist bloß mit ihr los?
Im Meer da schwimmt ein Teppich
aus Plastik riesengroß.

Ein Heer von Wasserflaschen
stellt sich in Position.
Der Sumpf aus Tütenmassen
ergänzt die Formation.

Uns're Konsumgutspuren
im Wellenkamm geseh'n:
Zahnbürsten, Spielfiguren,
die sich im Kreise dreh'n.

Die Tüte scheint als Qualle,
Schildkrötenfraß aus Not.
Ein Kasten wird zur Falle,
birgt einsam Robbentod.

Zersplittert nach Jahrzehnten
wird Plankton simuliert,
in Reisen ausgedehnten
zu Gift dann kumuliert.

Die Plastikflutvermeidung
kommt uns jetzt in den Sinn.
Wann schaffen wir die Scheidung?
Wie kommen wir dorthin?

dkb, Juli 2009, Quelle: http://www.die-klimaschutz-baustelle.de/index.html, In: Pfarrbriefservice.de

Verknüpft mit:
Das Schwerpunktthema für Mai 2018

Datei-Info:
Dateiformat: .docx
Dateigröße: 0,01 MB

Sie dürfen den Text NICHT in sozialen Medien nutzen (z.B. Facebook, Twitter, Instagram, YouTube, etc.)

Beispiel für den Urhebernachweis, den Sie führen müssen, wenn Sie den Text nutzen

Text: Die Klimabaustelle
In: Pfarrbriefservice.de