Aprilsch(m)erz

Politlyrik zum aktuellen politischen Weltgeschehen

Wenn ich in die Medien schaue,
ich kaum meinen Augen traue:

Der 1. April
ist auch am 2. April,
geht dann zum 3. April,
hüpft durch den 4. April,
schimpft mit dem 5. April,
bereichert sich am 6. April,
beschwert sich beim 7. April,
belügt und betrügt den 8. April,
schleicht weiter zum …

Aprilscherze
und Aprilschmerzen
am laufenden Monat.

Jeder macht da,
was er will:
Mancher still,
mancher schrill.

Wo bleibt da Goodwill?

Zum Glück hört
der April am 30. auf.
Dann geht’s wohl wieder
seinen „wahren“ Lauf.

April, April.

Peter Schott, In: Pfarrbriefservice.de

Fileinfo:
File extension: .rtf
File size: 0,05 MB

You may NOT use this on social media platforms, i.e Facebook

Example of the copyright notice that you must provide when you use the text

Text: Peter Schott
In: Pfarrbriefservice.de