Beiträge bewusst planen

Kapitel 4.6

von Klaus Vellguth am 04/25/2005 - 08:00  

Nicht jeder Pfarrbrief wird all diese Rubriken und Stilformen enthalten. Oft sind Pfarrbriefe eine bunte Mischung der verschiedenen Elemente. Der Inhalt jeder Ausgabe hängt davon ab, welche Texte bei der Redaktion eingehen. Statt jedoch passiv die Gemeindepublikation zum wilden Sammelsurium verkommen zu lassen, kann eine Redaktion ganz bewusst planen, mit welchen Beiträgen sie ihre Leser ansprechen möchte. So wird der Pfarrbrief einerseits zum Gemeindeforum und andererseits zum wirksamen Medium der Öffentlichkeitsarbeit. Die Einteilung des Pfarrbriefes in feste Rubriken erleichtert die weitere Arbeit der Redaktion. Die Mitarbeiter können die einzelnen Sparten unter sich aufteilen, und jeder betreut seinen festen Teil im Pfarrbrief und trägt dafür Sorge, dass seine Rubrik frisch und lebendig wirkt.

Unsere Checkliste, die Sie nachfolgend herunterladen können, führt die einzelnen Elemente des Pfarrbriefes noch einmal auf und hilft bei der Planung.