Geprüft: Pfarrbrief „Blickpunkte“ für den Seelsorgebereich Bamberg-Ost

Christine Cüppers
Pfarrbrief Bamberg-Ost Titelseite

© Seelsorgebereich Bamberg-Ost

Titelseite der Ausgabe Advent 2018 des Pfarrbriefs „Blickpunkte“ im Seelsorgebereich Bamberg–Ost

Zugegeben, jetzt im Sommer einen Pfarrbrief zur Adventszeit als Beispiel-Pfarrbrief vorzustellen, wirkt auf den ersten Blick schon etwas unpassend. Dass wir uns trotzdem dazu entschlossen haben, liegt an Aufbau und Inhalt des Pfarrbriefs „Blickpunkte“ für den Seelsorgebereich Bamberg-Ost. Beide sind es wert, einem breiteren Publikum vorgestellt zu werden, zeigen sie doch, wie eine durchdachte Struktur wunderbar Inhalte transportiert und Leser nachhaltig angesprochen und einbezogen werden können.

„Wir haben uns bewusst dazu entschieden, keine rückblickenden Artikel abzudrucken. Für den Rückblick besteht auf den Blickpunkt-Seiten die Möglichkeit, auf besondere Aktionen des vergangenen Halbjahres mittels Fotos und kurzer Bildunterschrift hinzuweisen.“ So schildert das Redaktionsteam im Anschreiben zum Pfarrbrief eine Grundüberlegung für die Gestaltung. Eine Überlegung, die mehr als treffend und richtig erscheint. Denn mal ehrlich: Wer interessiert sich im Advent noch für eine Baumpflanzaktion im Oktober oder für das Pfarrfest von „damals“? Wenn man dabei war, erinnert man sich gerne mit einem hübschen Foto und einem kurzen Text an die eigenen Erlebnisse. Verpasste Veranstaltungen lassen sich hingegen in den seltensten Fällen durch Pfarrbrief-Rückblicke mit- oder nachempfinden. Da machen Hintergründe und Ausblicke bedeutend mehr Sinn.

Titelseite

„Warten“ lautet das Schwerpunktthema dieser Pfarrbrief-Ausgabe zur Adventszeit. Und ja, man sieht es Ochs und Esel auf dem Titelfoto förmlich an, wie sie darauf warten, dass sich endlich etwas tut in der leeren Futterkrippe. Farblich zurückhaltend und doch mit Akzent auf dem Wesentlichen lädt das Foto zum Innehalten und Überlegen ein. Darüber hinaus bietet die Titelseite die notwendigen Informationen zum Produkt und erfüllt somit alle an sie gestellten Anforderungen.

  • Pfarrbrief Bamberg-Ost gelungen S5

    © Seelsorgebereich Bamberg-Ost

    Bild 1

  • Pfarrbrief Bamberg-Ost gelungen S14

    © Seelsorgebereich Bamberg-Ost

    Bild 2

  • Pfarrbrief Bamberg-Ost gelungen S17

    © Seelsorgebereich Bamberg-Ost

    Bild 3

  • Pfarrbrief Bamberg-Ost gelungen S34

    © Seelsorgebereich Bamberg-Ost

    Bild 4

Gelungen

Bild 1: „Adventsideen für Familien“ heißt die Überschrift über zwei Mit- und Nachmach-Seiten. Große und kleine Familienmitglieder finden hier eine Vielzahl von Vorschlägen, wie sie die Wartezeit bis Weihnachten füllen und gestalten können. Dabei kommen die Ideen nicht von irgendwoher, wurden nicht vorgefertigt angeliefert. Nein, die Pfarrbrief-Redaktion hat sich bei Familien im Seelsorgebereich umgehört und Ideen gesammelt. Dazu passt natürlich wunderbar der Überblick über die Kinderwortgottesdienste in den Kirchen, die übersichtlich und klar präsentiert werden.

Bild 2: Die Leser einbeziehen gilt auch für die regelmäßige Pfarrbrief-Rubrik „Nachgefragt im Seelsorgebereich“. Passend zum jeweiligen Schwerpunktthema werden Menschen aus den Gemeinden befragt. Diesmal verraten einige Gemeindemitglieder, worauf sie wirklich warten. Eine originelle Sammlung kommt da zusammen. Eine Sammlung, über die der Leser schmunzeln, staunen und sich mitfreuen kann. Und fast zwangsläufig stellt man sich doch die Frage nach der eigenen Antwort.

Bild 3: Ebenfalls ein Beitrag zum Schwerpunktthema ist das Interview mit Klinikseelsorgerin Hartmannsgruber. In ihrer Funktion begleitet und unterstützt sie Menschen in unterschiedlichen Warte-Situationen, begegnet wartenden Patienten und Angehörigen. In dem interessanten Gespräch berichtet die Seelsorgerin über ihre Tätigkeit, über eigene Erlebnisse und Erfahrungen und über das ganz persönliche Warten. Ein spannender, anregender und informativer Lesestoff ist dieses Interview, das dem Titelthema eine wertvolle Perspektive hinzufügt.

Bild 4: Natürlich sollen Rückblicke auf besondere Veranstaltungen und Highlights im Gemeindeleben im Pfarrbrief nicht ganz fehlen. Die Blickpunkte-Redaktion hat eine ideale Lösung gefunden, sie weder zu unterschlagen noch zu umfangreich ausarten zu lassen: Ein ausdrucksvolles Foto wird ergänzt um einen knappen Bildtext, der alle wichtigen Informationen zur Veranstaltung enthält. Mehr muss nicht sein, weniger aber auch nicht. Bei dieser Art der Präsentation hat zudem jede Pfarrei die Gelegenheit, auf „ihrer Seite“ die eigenen Erinnerungs-Schwerpunkte zu setzen.

  • Pfarrbrief Bamberg-Ost ausbaufähig S35

    © Seelsorgebereich Bamberg-Ost

    Bild 5

  • Pfarrbrief Bamberg-Ost ausbaufähig S39

    © Seelsorgebereich Bamberg-Ost

    Bild 6

Ausbaufähig

Bild 5: Es gibt kaum Verbesserungsvorschläge, die der Redaktion in Bamberg-Ost zu unterbreiten wären. Diese „Über die Kirchtürme hinaus“-Seite stellt im Grunde ein weiteres Plus des Pfarrbriefs dar, bereichert es doch die „Blickpunkte“ um eine wertvolle Dimension. Aber: Diese wird optisch irritiert durch das unnötig geänderte Schriftbild. Die engen Zeilenabstände und der kursiv gestellte Vorspann wirken unübersichtlich und erschweren das Lesen. Solch ein „Ausreißer“ in der ansonsten runden und konsequenten Gesamtstruktur fällt natürlich gleich doppelt unangenehm auf, ließe sich aber auch problemlos vermeiden.

Bild 6: Unter der Überschrift „Kontakte im Seelsorgebereich“ sind die Ansprechpartner und die wichtigen Daten der Pfarrbüros sowie die Kindertagessstätten aufgeführt. Das passiert in der übersichtlichen und dem schlüssigen, durchgängigen Farbkonzept angepassten Art und Weise, in der alle 40 Seiten aufgebaut sind. Sehr schön auch, dass das Pastoralteam nicht nur namentlich, sondern auch im Bild vorgestellt wird. Hilfreicher wäre es allerdings hier, wenn es zu den freundlichen Gesichtern die passenden Namen in der Bildunterschrift gäbe. Dann wüsste man als Leser auch gleich bei der nächsten Begegnung, mit wem man es zu tun hat.

Allgemeine Informationen:

  • Erscheinungsweise: zweimal im Jahr zum Advent und zu Pfingsten
  • Auflage:  2.300 Exemplare
  • Umfang: 40 Seiten
  • Format: DIN A 5
  • Verteilung: auf Bestellung an Haushalte, Auslage in Kirchen, Pfarrheimen sowie Kindergärten und Büchereien; Neuzugezogenen erhalten die aktuelle Blickpunkte-Ausgabe mit einem Begrüßungsbrief
  • Kontakt zur Redaktion: Seelsorgebereich Bamberg-Ost, Eckbertstraße 30, 96052 Bamberg, E-Mail: blickpunkte.ba-ost@gmx.de
Geschrieben von: 
Logo des Pfarrbrief-Checks von Pfarrbriefservice.de

Möchten auch Sie eine wohlwollend-kritische Besprechung Ihres Pfarrbriefes? Die beiden Journalistinnen Christine Cüppers und Ingrid Fusenig nehmen Pfarrbriefe unter die Lupe. Wer diesen kostenfreien Service von Pfarrbriefservice.de nutzen möchte, schickt am besten sowohl eine pdf-Datei des Pfarrbriefs an elfriede.klauer@pfarrbriefservice.de als auch die gedruckte Version per Post an Pfarrbriefservice.de, Team Pfarrbrief-Check, Haus Sankt Bruno, Promenade 37, 97437 Haßfurt. Jede Pfarrbriefredaktion erhält einen kostenfreien schriftlichen Prüfbericht, ausgewählte Beispiele werden nach Absprache online besprochen.

Anzeigen

Bank für Kirche und Caritas
Die Bank von Mensch zu Mensch. Partner für kirchlich-caritative Einrichtungen.
bkc-paderborn.de

Jugendarbeit aktiv gestalten
Unsere Materialien für die Praxis unterstützen Sie dabei!

www.landjugendshop.de

Blauer Engel im Pfarrbrief?
Bei uns ohne Antragsverfahren! Sympathische Ausstrahlung bei höchstem Qualitätsniveau und niedrigsten Preisen.
Gemeindebriefdruckerei.de

Klima schützen: CO2 vermeiden – reduzieren – kompensieren
Mit der Klima-Kollekte App klimafreundlich unterwegs und unvermeidbare Emissionen ausgleichen.

www.klima-kollekte.de/app/

Letzte Beiträge: 

Geprüft: Pfarrbrief „Blickpunkte“ für den Seelsorgebereich Bamberg-Ost

Geprüft: Pfarrnachrichten der katholischen Kirchengemeinde St. Ludwig München

Geprüft: Magazin [glo-ri-JA] der katholischen Kirchengemeinde St. Joseph und St. Antonius in Bergisch-Gladbach

Geprüft: Pfarrbrief „Gemeinde leben“ der Katholischen Kirchengemeinde Erkrath

Geprüft: Pfarrbrief des Pfarrverbandes St. Quirin-St. Michael München

Geprüft: Pfarrbrief der Pfarrei Heiliger Ingobertus aus St. Ingbert

Geprüft: das Pfarrblatt für den Pfarrverband St. Veit am Vogau-Straß

  •  
  • 1 von 11