Grundegeln der Gestaltung

Diese Seite druckenPDF version
Obst- und Gemüsestand

© Peter Weidemann

Was dem einen gut gefällt, muss dem anderen nicht unbedingt schmecken.

Gestaltung hat immer auch etwas mit Geschmack zu tun. Was dem einen gut gefällt, muss dem anderen nicht unbedingt schmecken. Deswegen ist es müßig, hier über Geschmacksfragen zu diskutieren.

Im Folgenden soll es um einfache Gestaltungsgrundsätze gehen. Diese kann man berücksichtigen, um seinen Werken ein professionelles Erscheinungsbild zu verleihen. Sie sind auf fast alle Medien anwendbar.

Die „goldenen Regeln“ der Gestaltung:

Anzeigen

Hier könnte Ihre Werbung stehen
Ihre Anzeige erscheint auf der Startseite sowie auf 25.000 Folge-/Unterseiten.
Mehr Infos

Religiöser Buchtipp des Monats
Unkompliziert und direkt hier bestellen. Jeden Monat frisch:
borromedien.de

Adobe Software für Kirchen
Kirchengemeinden erhalten InDesign, Photoshop u. Co. zu deutlich reduzierten Preisen.
basis1.com

Pfarrbriefe drucken
ob schwarzweiß oder in Farbe, mit einer großen Auswahl an Papiersorten.
pfarrbrief24.de