Farbeimer und Farbpinsel, magenta

Neuanstrich?!
– Das neue Pfarrbriefmagazin

Glauben Sie auch, dass Ihr Pfarrbrief reif ist für einen Tapetenwechsel? Dass er es verdient hat, sich zum Pfarrmagazin weiterzuentwickeln? Dass Ihre Leser ein spannend aufgemachtes Heft erwarten, welches sie gerne zur Hand nehmen?

Dann ist unser neues Pfarrbriefmagazin genau das richtige für Sie! Auf 80 Seiten enthält es zahlreiche Tipps und Ideen, wie Sie Ihren Pfarrbrief journalistisch und gestalterisch voranbringen. In verständlicher Sprache und praxisnah führt Sie das Heft durch zehn Kapitel, die jeweils angereichert sind mit Beispielen und Anregungen aus der Praxis.

Das neue Pfarrbriefmagazin ist erhältlich bei Ihrem Bistum oder direkt bei uns.

Weitere Infos und Beispielseiten finden Sie hier (bitte klicken).

Pfarrbriefmagazin Titel für Störer

  

Vielfältige Möglichkeiten

Diese Seite druckenPDF version
1091_26972410437036524645.jpg

Die Farbkombination schwarz-gelb hat von ihrer Natur her eine große Signalwirkung.

Falls Plakate nur schwarz-weiß vervielfältigt werden können, wählt man entweder weißes Papier (wegen der Kosten) oder eine sehr helle warme Farbe, damit der Lesekontrast zur schwarzen Kopierfarbe erhalten bleibt.

Farbige Papiere mit Aha-Effekt

Die Kombination gelb/schwarz zum Beispiel hat von ihrer Natur her die größte Signalwirkung. Weil damit sehr einfach Aufmerksamkeit erreicht wird, macht sich der Mensch das gerne zunutze, z.B. bei Hinweisschildern, die vor Gefahren warnen. Auch für ein Plakat empfiehlt sich diese Farbkombination, möchte man mit einfachen Mitteln die Blicke der Passanten auf das Plakat lenken.

Ein sattrotes Papier hat zwar ebenfalls eine sehr hohe Signalwirkung, aber der Kontrast zur Leseinformation verschwimmt damit sehr schnell. Die einzige Information, die dann beim Betrachter „hängenbleibt“ heißt „Rot“.

Bei geringen Auflagenhöhen können auch mit farbigen Filzstiften oder Klebeflächen durchaus schöne Wirkungen erzielt werden. Es lohnt sich also ein wenig mit Farbe zu spielen.

Vierfarbdruck

Vierfarbig gedruckte Plakate bieten erweiterte Möglichkeiten. Das Hauptaugenmerk des Plakatmachers sollte hierbei darauf liegen, die Farben für die inhaltliche Aussage zu nutzen.

Vorsicht: Nicht überladen

Es sollte möglichst vermieden werden, das Plakat mit farbigen Elementen zu überladen (frei nach dem Motto: „der teure Druck muss sich auch lohnen“). So wird das Plakat für den Nutzer schnell unübersichtlich. Die Wirkung kann sich schlimmstenfalls in das Gegenteil der ursprünglichen Absicht umkehren. Auch hier gilt: "Weniger ist mehr".

 

Anzeigen

wo2oder3.de
Finanzierung sichern und gemeinsam Projekte verwirklichen - mit dem christlichen Crowdfunding der Pax-Bank eG
www.wo2oder3.de

Hier könnte Ihre Werbung stehen
Ihre Anzeige erscheint auf der Startseite sowie auf 25.000 Folge-/Unterseiten.
Mehr Infos

Pfarrbriefe drucken
ob schwarzweiß oder in Farbe, mit einer großen Auswahl an Papiersorten.
pfarrbrief24.de

Pfarrbriefmagazin 2018
Unser beliebtes Pfarrbriefmagazin ist 2018 in einer Neuauflage erschienen: überarbeitet, erweitert, aktualisiert.
Zur Bestellseite