"Was wir endlich wieder brauchen, ist Produktstolz"

Auszüge aus dem Interview mit dem Fernsehjournalisten und Buchautoren Peter Hahne

Sind wir Christen überhaupt noch bereit und auch fähig, andere von unserer Hoffnung zu überzeugen?

Peter Hahne: Was wir endlich wieder brauchen, ist, in der Marketing-Sprache gesagt: Produktstolz. Wir haben doch die beste Botschaft, die es auf dieser elenden Welt gibt: Die Botschaft, dass Gott uns liebt, dass er uns in Jesus Christus ganz nahe gekommen ist, dass es keine hoffnungslosen Fälle und ausweglosen Situationen gibt. Nur wer selber brennt, kann andere entflammen. Der praktische Alltag von Christen sollte die beste Werbeveranstaltung für den Glauben sein. Eine tägliche Herausforderung, vor der ich selber immer wieder erschrecke.

...

Besonders in den Diasporaregionen Ostdeutschlands sind Christen beider Konfessionen heute gesellschaftliche Exoten. Sie sind „Visitenkarten“ einer Kirche in extremer Minderheit. Was sollte einen Menschen als Christen erkennbar machen?

Peter Hahne: Da muss ich nun mit Luther antworten, der uns Christen nicht geadelt aber promoviert hat: ‚Die Freude ist der Doktorhut des Glaubens.‘ Mir laufen heute zu viele Christen mit einem Gesicht herum, als wären sie dauernd auf dem Weg zum Zahnarzt. Freude und Gewissheit müssen uns aus allen Poren strahlen. Gelassenheit ist die Außenhaut des Glaubens. Wer sich den Himmel nicht mehr verdienen muss, der kann anderen dienen. Wenn der Himmel gewiss ist, dem darf die Erde nicht gleichgültig sein. Und wer vor Gott kniet, der kann vor Menschen gerade stehen.

Welches ist Ihr Vorbild im Glauben?

Peter Hahne: Menschen von Mutter Teresa bis zu der alleingelassenen Mutter, die ihr Kind nicht durch Abtreibung tötet. Menschen, deren Taten auf dem Niveau ihrer Worte sind. Denn Glaube ist nicht das, was man sagt, sondern das, was man wagt. Und wer wagt, gewinnt bekanntlich.

Das Interview führte Christoph Schommer vom Bonifatiuswerk der Deutschen Katholiken.
aus: Christoph Schommer (Hg.): Ich danke Gott für jeden Tag. Prominente und ihr Glauben. St.-Benno Verlag, ISBN 9-78-37462-1982-0, 
www.st-benno.de

Hinweis für Pfarrbriefredaktionen: Bei Veröffentlichung des Textes muss der Quellenvermerk vollständig mitabgedruckt werden.

Verknüpft mit:
Das Schwerpunktthema für Oktober 2008

Fileinfo:
File format: application/msword
File size: 0,02 MB

You may NOT use this on social media platforms, i.e Facebook

Example of the copyright notice that you must provide when you use the text

Text: Christoph Schommer
In: Pfarrbriefservice.de