Warum Lesen glücklich macht

Mit Büchern den Horizont erweitern und den Alltag hinter sich lassen

In unserem stressigen und durchgeplanten Alltag bleibt kaum noch Zeit für die schönen Dinge des Lebens. Gerade deswegen sollte man sich am besten täglich Oasen schaffen, in denen man sich Zeit für sich nimmt. Diese Oase sollte weder kompliziert noch anstrengend und immer verfügbar sein. Ein gutes Buch zu lesen ist eine Möglichkeit, eine „Oasenstunde“ glücklich, entspannt und sinnvoll zu verbringen.

Bücher – eine nie versiegende Quelle

Der Buchmarkt ist überschwemmt wie nie zuvor. In allen Genres gibt es unzählige Titel. Wie finde ich also das richtige Buch für meine Bedürfnisse? Zuerst einmal muss man sich darüber klar werden, in welche Richtung es ungefähr gehen soll. Will ich etwas Lustiges, Spannendes, eine Liebesgeschichte oder soll es vielleicht doch ein Krimi sein? Wenn klar ist, worauf man nach Feierabend am meisten Lust hat, kann die Suche beginnen. Dabei kann man sich zum einen an die Klassiker der Weltliteratur halten oder die aktuellen Bestsellerlisten durchstöbern. Oft fällt einem das richtige Buch zur richtigen Zeit beim Schmökern in der Buchhandlung in die Hände. Das Wichtigste ist, dass man Spaß am Lesen hat. Quält man sich durch die ersten 30 Seiten, ohne wirklich in die Geschichte abzutauchen, dann ist es besser, einen neuen Versuch zu starten. Dein „Oasenbuch“ kann für dich ein Wegbegleiter und guter Freund werden. Wenn du dich jeden Tag darauf freust, eine Stunde zu lesen und du es kaum erwarten kannst, endlich nach Hause zu kommen, hast du die richtige Wahl getroffen und wirst auch in Zukunft nach dem richtigen Lesestoff für dich greifen.

Bereicherung für das Leben                                    

[…] Im Vordergrund stehen dein persönliches Vergnügen und das Glücksgefühl, das du beim Lesen hast. Wir identifizieren uns mit den Personen in den Büchern und auch wenn die Handlung rein fiktiv ist, können sie uns Denkanstöße für unser eigenes Leben geben. Der Konflikt der Protagonisten erinnert dich an ein eigenes Problem? Gut, vielleicht erfährst du, wie du Streitigkeiten mit deiner besten Freundin lösen kannst oder auch, wie man es besser nicht macht. Der Held der Geschichte geht auf eine abenteuerliche Reise durch Indien? Dieser Gedanke kann dich so faszinieren, dass dein Reiseziel für den nächsten Sommerurlaub damit beschlossene Sache ist. Diese Beispiele lassen sich beliebig in jede Richtung fortsetzen. Fakt ist, Bücher inspirieren dich zu eigenen Wünschen, Träumen und Abenteuern. Sie nehmen dich mit in ihre eigene Welt, erweitern deinen Horizont und bereichern dein Leben direkt oder indirekt.

Lesen schafft Gemeinsamkeit

Meist ist Lesen eine einsame Tätigkeit an einem kuschligen Ort deiner Wahl. Aber das muss nicht sein: Etwas vorgelesen zu bekommen, erinnert zwar zuerst an die eigene Kindheit, verliert aber seinen Reiz mit dem Alter nicht. Statt einen gemeinsamen Abend vor dem Fernseher zu verbringen, kann es unglaublich erfüllend sein, sich gegenseitig aus seiner aktuellen Lieblingslektüre vorzulesen. Nicht nur das gemeinsame Lachen, sich Gruseln oder Wundern schafft Gemeinsamkeit. Man lernt sich auf einer sehr intimen Ebene neu kennen, indem man die Gedanken seines Gegenübers zu einem bestimmten Buch erfährt. Gute Freunde haben oft denselben Geschmack, deswegen lohnt es sich auch, Bücher untereinander auszuleihen, zu tauschen und zu empfehlen. Der Gesprächsstoff beim nächsten Treffen ist gesichert.

Viel Spaß und glückliche Stunden beim Lesen!

Melissa Hellebrandt
Quelle: www.kompass-zum-glueck.de, In: Pfarrbriefservice.de

Verknüpft mit:
Das Schwerpunktthema für Juli / August 2016

Fileinfo:
File extension: .doc
File size: 0,03 MB

You may NOT use this on social media platforms, i.e Facebook

Example of the copyright notice that you must provide when you use the text

Text: Melissa Hellebrandt
In: Pfarrbriefservice.de