Persönliche Klimabilanz errechnen

Anhand eines CO2-Rechners des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen kann jeder Verbraucher und jede Verbraucherin leicht feststellen, wie klimafreundlich er oder sie lebt. Er ist im Internet zu finden unter http://www.verbraucherfuersklima.de/cps/rde/xchg/projektklima/hs.xsl/co2_rechner.htm.  

Ob man will oder nicht: Jeden Tag entstehen Treibhausgase durchs Heizen, Kochen, Fahren, Fliegen oder einkaufen. Wie viele Treibhausgase im Alltag anfallen, lässt sich durch CO2-Äquivalente berechnen und vergleichen.

Zwei Tonnen CO2 pro Mensch und Jahr als Ziel

Statistisch gesehen ist jeder Einwohner in Deutschland für knapp 11 Tonnen CO2-Ausstoß pro Jahr verantwortlich. In den USA liegt der CO2-Ausstoß sogar bei knapp 20 Tonnen, in Bangladesch hingegen nur bei etwa 240 Kilogramm pro Kopf. Nach Berechnungen des Weltklimarates müsste der Ausstoß an Treibhausgasen drastisch gesenkt werden - bis zum Jahr 2050 auf unter zwei Tonnen CO2 pro Kopf. Ansonsten sei ein sich selbst verstärkender Klimawandel nicht zu stoppen.

Wo liegt das persönliche Einsparpotential?

Ob man auf einem guten Weg zu diesem Klimaziel ist und wo es im Alltag noch Einsparpotential gibt, lässt sich durch den CO2-Rechner herausfinden. Der Rechner erstellt eine ganz persönliche Klimabilanz – übersichtlich und lebensnah. Denn er berücksichtigt vier Bereiche, in denen im Alltag die meisten CO2-Emissionen anfallen: Strom und Heizen, Verkehr, Ernährung und Konsum.

Quelle: Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., www.verbraucherfuersklima.de  

Verknüpft mit:
Das Schwerpunktthema für August 2011

Fileinfo:
File extension: .doc
File size: 0,02 MB

You may NOT use this on social media platforms, i.e Facebook

Example of the copyright notice that you must provide when you use the text

Text: Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.
In: Pfarrbriefservice.de