Olympisches Feuer

Bereits in der Antike kam dem Feuer ein hoher Symbolgehalt zu. Überliefert sind auch

Fackelstaffelläufe, deren Sieger den Opferaltar entzünden durften. Seit 1928 stehen die Olympischen Spiele der Neuzeit im Zeichen des Feuers. Dessen Entzündung stellt einen Höhepunkt der Eröffnungsfeiern dar. Wem die Ehre jeweils zukommt, ist ein gut gehütetes Geheimnis. Die eigentliche Entzündung des Feuers erfolgt an antiker Stätte, im griechischen Olympia, von wo es mittels eines Fackelstaffellaufes an den jeweiligen Ort des Geschehens gebracht wird. Diese Praxis wurde erstmals 1936 geübt. Damals legten Läufer eine Strecke von 3.050 Kilometer zurück. Inzwischen sind – bis hin zu Laser oder Satellit – fast alle denkbaren Transportmöglichkeiten zum Tragen gekommen.

von: Aktionsbündnis „Rio bewegt. Uns.“, In: Pfarrbriefservice.de

Verknüpft mit:
Das Schwerpunktthema für Juni 2020 - Spezialausgabe mit Materialien für die Jugendseite

Fileinfo:
File format: application/msword
File size: 0,02 MB

You may NOT use this on social media platforms, i.e Facebook

Example of the copyright notice that you must provide when you use the text

Text: Aktionsbündnis „Rio bewegt. Uns.“
In: Pfarrbriefservice.de