Olympische Ringe

Die fünf ineinander verschlungenen Ringe zählen zu den bekanntesten Symbolen überhaupt. Sie sind das offizielle Erkennungs- oder Markenzeichen der Olympischen Bewegung. Ihr „Wert“ ergibt sich aus der Klarheit ihrer Botschaft: Sie stehen für die Kontinente und ihre Verbundenheit in der Olympischen Idee. Zwar läge es auf der Hand, die Farben – gelb, blau, schwarz, grün und rot – einzelnen Erdteilen zuzuordnen, doch der Gedanke ihres „Erfinders“ Pierre de Coubertin war, dass sich mindestens eine der gewählten Farben in jeder Nationalflagge wiederfindet. Erstmals 1920 bei den Spielen von Antwerpen aufgezogen, zieren die Ringe auf weißem Grund die Olympische Fahne. Im Rahmen der Schlussfeier wird diese dem Bürgermeister der nächsten Olympiastadt überreicht.

von: Aktionsbündnis „Rio bewegt. Uns.“, In: Pfarrbriefservice.de

Verknüpft mit:
Das Schwerpunktthema für Juni 2020 - Spezialausgabe mit Materialien für die Jugendseite

Fileinfo:
File format: application/msword
File size: 0,02 MB

You may NOT use this on social media platforms, i.e Facebook

Example of the copyright notice that you must provide when you use the text

Text: Aktionsbündnis „Rio bewegt. Uns.“
In: Pfarrbriefservice.de