Johannes Schleicher: Mitmensch Gott

Religiöser Buchtipp des Monats Juni 2022

Für den Theologen Johannes Schleicher ist Gott da zwischen Töpfen und Pfannen, Windeln und Bügelwäsche. Er muss nicht erst herbeigebetet oder herbeigesungen werden, seine Anwesenheit bei und in jedem Menschen ist von Dauer. Dieses Bewusstsein von der Anwesenheit Gottes mitten im Leben bezeichnet Schleicher als „mystische Spiritualität“. Sie sei allen Menschen zugänglich und nicht den religiösen Profis vorbehalten, betont Schleicher. Ein „Mystiker ist einfach jemand, der vom bloßen Glauben und den dazugehörigen Systemen [Glaubenslehre, Dogmen usw.] zur tatsächlichen inneren Erfahrung Gottes übergegangen ist, der also nicht Gott sucht, sondern sich von Gott gefunden weiß.“

Mystik ist also ein sehr einfaches Konzept, eine Haltung, die eingeübt werden muss, und keinesfalls ein religiöser Hochleistungssport. „Das Einzige, was uns von Gott trennt“, zitiert der Autor den Mystiker Thomas Keating, „ist unser eigener Gedanke, dass wir von Gott getrennt sind“.

Übungen für den Alltag

Johannes Schleicher zeigt, dass diese Gottunmittelbarkeit sich wie ein roter Faden durch die Bibel zieht, und stellt Christ*innen vor von Hildegard von Bingen über Teresa von Ávlia bis zu Frère Roger und David Steindl-Rast, die mystische Spiritualität gelebt und gelehrt haben oder das noch tun. Am Ende eines jeden Kapitels bietet er „Übungen für den Alltag“ an, die den Leser*innen helfen sollen, einen Zugang zur mystischen Spiritualität zu finden.

Schleicher macht es seinen Leser*innen leicht, diesen Zugang zu finden. Eine Portion Neugier, dem roten Faden Mystik in der Bibel zu folgen, reicht, um von diesem Buch zu profitieren. Die Aufgaben, die in das Wie mystischer Spiritualität einführen, sind einfach und tatsächlich auch zwischen Töpfen und Pfannen, beim Elterntaxi, am Rande des Fußballplatzes oder am Computer einzuüben. Ein Buch, das nachhaltig die Spiritualität einer jeden Christin und eines jeden Christen fördert – sehr wichtig in Zeiten, in denen die Kirchenstrukturen sich so stark verändern wie jetzt. (Borromäusverein)

Johannes Schleicher: Mitmensch Gott. Mystische Spiritualität für heute. - Münsterschwarzach: Vier-Türme-Verlag, 2022. - 157 Seiten; 20 €

Hinweise für Nutzerinnen und Nutzer:

(Als „Religiöses Buch des Monats“ benennen der Borromäusverein, Bonn, und der St. Michaelsbund, München, monatlich eine religiöse Literaturempfehlung, die inhaltlich-literarisch orientiert ist und auf den wachsenden Sinnhunger unserer Zeit antwortet.)

Ab dem 15. Mai 2022 ist bei Angabe der Quelle der freie Abdruck des Textes erlaubt.

Entityreference media

Religiöser Buchtipp für Juni 2022

Verknüpft mit:
Das Schwerpunktthema für Dezember 2017 und Januar 2018

Fileinfo:
File extension: .rtf
File size: 0,02 MB

You may NOT use this on social media platforms, i.e Facebook

Example of the copyright notice that you must provide when you use the text

Text: Borromäusverein
In: Pfarrbriefservice.de