"Irgendwann empfand ich Dankbarkeit"

Glaubenszeugnis: Susanne L. ist leidenschaftliche Taucherin

Seit etwa sechs Jahren bin ich leidenschaftliche Taucherin und verbringe wenn möglich jede freie Minute unter Wasser. Dort unten entdeckte ich zum ersten Mal hautnah, wie unglaublich groß und schön die Vielfalt des Lebens ist. Ja, welche unglaubliche Kraft in der Schöpfung steckt. Ich erlebte das Meer in vielen Dingen klein und zerbrechlich, in anderen wieder groß und gewaltig. Einmal ganz leise und plötzlich unvorstellbar laut. An manchen Tagen sanft und ruhig, an anderen wild und aufbrausend. Und immer wenn ich mich danach sehnte, war es da, wie schon für viele Menschen vor mir. Doch irgendwann empfand ich Dankbarkeit. Dankbarkeit dafür, dass es da war und ich für kurze Augenblicke ein Teil von ihm sein durfte. Aber wenn ich Dankbarkeit empfand, musste es doch jemanden geben, dem dieser Dank gehörte. Es musste da also jemand sein, der mir, der uns das Meer, die Welt, ja das Leben schenkte. Doch wer?

Ich für mich habe diese Frage beantworten können. Mit Gott! Und ich bin dankbar dafür, einen Ort gefunden zu haben, wo ich ihn entdecken durfte und immer wieder entdecken kann.

Susanne L.
aus: Leo Nowak (Hg.): Un-glaublich. Wege zum Glauben. ISBN 9-78-37462-1963-9.

Hinweis für Pfarrbriefredaktionen: Bei Veröffentlichung des Textes muss der Quellenvermerk vollständig mitabgedruckt werden.

Verknüpft mit:
Das Schwerpunktthema für Oktober 2008

Fileinfo:
File format: application/msword
File size: 0,02 MB

You may NOT use this on social media platforms, i.e Facebook

Example of the copyright notice that you must provide when you use the text

Text: Susanne L.
In: Pfarrbriefservice.de