Fürchte dich nicht!

Immer wieder lesen wir in der Heiligen Schrift
die trostreichen Worte „Fürchte dich nicht“,
bekommen den Zuspruch „Wirf deine Sorgen auf den Herrn“.

Trotzdem bin ich voll Furcht und Sorge,
wie wird es wohl weitergehen mit der gefährlichen Krankheit,
mit dem schwierig gewordenen Kind,
mit dem unsicheren Berufsplatz.
Aber nicht nur die großen Nöte,
auch die kleinen Sorgen des Alltags rauben meinen Schlaf,
selbst wenn ich zu beten weiß,
dass er nicht schläft und schlummert,
der mich zu behüten versprach.
Ich kann nicht sorglos leben wie die Vögel des Himmels,
wie die Lilie auf dem Feld,
kann nicht leichtfüßig über das Wasser gehen.

Ich fürchte meine Ohnmacht und Zweifel,
ich weiß nicht, wie ich mein Schicksal ertragen kann,
aber ich weiß, dass Du, mein Gott, es mit mir trägst.

Irmela Mies-Suermann, In: Pfarrbriefservice.de

Verknüpft mit:
Das Schwerpunktthema für Dezember 2015 und Januar 2016
Das Schwerpunktthema für Oktober 2021

Fileinfo:
File extension: .doc
File size: 0,02 MB

You may use this also on social media platforms, i.e Facebook

Example of the copyright notice that you must provide when you use the text

Text: Irmela Mies-Suermann
In: Pfarrbriefservice.de