Für den Frieden singen

Initiative „3. Oktober – Deutschland singt und klingt" stellt Noten und Veranstaltungstipps bereit

Gemeinsam zu singen, kann ein starkes Zeichen für die Kraft des Miteinanders in einer offenen Gesellschaft sein. Die Initiative „3. Oktober – Deutschland singt und klingt" lädt seit zwei Jahren am 3. Oktober zu einem bundesweiten offenen Singen und Musizieren ein, um an die Friedliche Revolution 1989 zu erinnern und sich für Frieden, Vielfalt und Demokratie einzusetzen.

Bereits jetzt sind Chöre und alle singbegeisterten Menschen eingeladen, miteinander Friedenslieder zu singen und in den sozialen Netzwerken zu teilen. „Wir glauben, dass das gemeinsame Singen mit den Schutzsuchenden aus der Ukraine ein ganz besonderes ‚Willkommen‘ sein und neu Hoffnung geben kann. Wir glauben, dass wir Angst und Verzweiflung mit Musik bekämpfen können“, schreiben die Initiatoren von „3. Oktober – Deutschland singt und klingt". Dafür gibt es ein Liederpaket mit Notenmaterial und Audiodateien, das kostenfrei nach einer Registrierung unter https://3oktober.org/friedenslieder/ bereitsteht.

Das bundesweite Singen und Musizieren für den Frieden findet am 3. Oktober 2022, um 19 Uhr, seinen Höhepunkt: Dann nämlich sollen Chöre, Musikgruppen, Besucherinnen und Besucher mit Kerzen die Straßen und Marktplätze in Orte des Miteinander-Singens verwandeln. Tipps für die Veranstaltungsplanung und -durchführung sowie die Anmeldung gibt es unter https://3oktober.org/mitmachen/.

Die Initiative „3. Oktober – Deutschland singt und klingt" ist aus einem bürgerlichen Netzwerk von Politikern, Theologen sowie Verantwortungsträgern aus Kultur und Gesellschaft entstanden.

Elfriede Klauer, In: Pfarrbriefservice.de

Fileinfo:
File extension: .rtf
File size: 0,01 MB

You may use this also on social media platforms, i.e Facebook

Example of the copyright notice that you must provide when you use the text

Text: Elfriede Klauer
In: Pfarrbriefservice.de