Faire und regionale Hokkaido-Kürbissuppe

Für Kinder zum selber kochen

Zutaten

1,2 kg Hokkaidokürbis vom Bauern
1 Zwiebel vom Bauern
1 große Kartoffel vom Bauern
40 g regionale Butter
1,5 l Gemüsebrühe
1 Prise Salz
1 Prise fairer Pfeffer
1 Prise faires Curry
1 kleine Dose faire Kokosmilch

Ausstattung

Brettchen, Messer, Schäler, Löffel, Bratwender aus Holz, Messbecher, Pürierstab, Topf

Zubereitung

  1. Wasche den Kürbis gut mit Wasser ab. Hole dir einen Erwachsenen zur Hilfe, der dir den Kürbis in Stücke schneidet. Mache das auf keinen Fall selbst. Das Fruchtfleisch von Hokkaido-Kürbissen ist sehr hart und fest. Du kannst mit dem Messer leicht abrutschen und dich verletzen. Nicht, dass dir später ein Finger fehlt. Nimm dir einen Löffel und kratze damit die Kürbiskerne und die glibberigen Fäden aus der Mitte der Kürbisstücke. Die dunkelorangene Schale musst du nicht schälen. Sie ist essbar.
  2. Schneide die Kürbisschnitze in kleine Stücke.
  3. Schäle nun die Zwiebel und schneide sie in kleine Stückchen.
  4. Wasche die Kartoffel mit Wasser ab. Nimm den Schäler und befreie sie von ihrer Schale. Schneide sie in kleine Stückchen.
  5. Wiege 40 Gramm Butter ab und lasse sie in den Kochtopf plumpsen. Stelle ihn auf den Herd und drehe die Herdplatte auf Stufe 4 oder 5. Wenn du den Küchenherd anmachst, muss ein Erwachsener zuhause und in der Nähe sein. Heißes Fett kann sehr leicht anbrennen und im schlimmsten Fall Feuer fangen.
  6. Wenn die Butter flüssig ist, kippst du die Kürbisstückchen, die Zwiebelstückchen und die Kartoffelstückchen vorsichtig hinein. Setze den Deckel auf den Topf. Stelle den Küchenwecker auf zwei Minuten. Spitze nach einer Minute in den Topf. Schnappe dir dazu einen Topflappen und hebe den Deckel vorsichtig an. Halte etwas Abstand. Meistens kommt eine weiße Dampfwolke heraus. Rühre mit dem hölzernen Bratwender um.
  7. Messe mit dem Messbecher 1,5 Liter Wasser ab. Kippe es in den Wasserkocher und mache ihn an. Suche das Glas mit der Gemüsebrühe. Darauf klebt ein Etikett. Auf dem steht, wie viel Pulver du für 1,5 Liter brauchst. Meistens sind es sechs leicht gehäufte Teelöffel. Lies trotzdem zur Sicherheit noch einmal nach. Schütte das Gemüsebrühe-Pulver in den Messbesser. Gieße das heiße Wasser aus dem Wasserkocher in den Messbecher und löse das Gemüsebrühe-Pulver auf.
  8. Wenn der Küchenwecker klingelt, ist das Gemüse fertig gedünstet. Nimm einen Topflappen und kippe die Gemüsebrühe vorsichtig aus dem Messbecher in den Kochtopf. Rühre einmal mit dem Bratenwender um. Setze den Deckel wieder auf den Topf. Stelle den Küchenwecker auf 25 Minuten und lasse das Gemüse in der Gemüsebrühe garen. Rühre in dieser Zeit immer wieder um.
  9. Tauche jetzt den Pürierstab in die bröckelige Suppe und schalte ihn ein. Achtung: Halte den Pürierstab immer gerade und so, dass er den Topfboden berührt. Er darf nicht an die Suppenoberfläche oder an die Luft kommen, sonst spritzt dir die heiße Suppe ins Gesicht. Und die Küche ist eingesaut. Das wäre doof.
  10. / 11. / 12. Nimm eine Prise Salz, eine Prise fairen Pfeffer und eine Prise faires Curry und würze die Suppe. Wie viel du davon brauchst, musst du selbst entscheiden. Manche mögen es etwas salziger, andere etwas würziger. Du kannst zwischendurch etwas Suppe auf einen Teelöffel schöpfen, pusten und probieren. So findest du heraus, wann dir die Suppe am besten schmeckt.

13. Stelle die Herdplatte aus! Hole einen Erwachsenen und lasse dir die Konservendose mit der Kokosmilch öffnen. Fülle die Suppe mit einem Schöpfer in einen Suppenteller und schütte einen Schwups Kokosmilch dazu.

Lass es dir schmecken! Guten Appetit!

von: Ronja Goj, In: Pfarrbriefservice.de

Entityreference media
Verknüpft mit:
Mit Kindern eine leckere Kürbissuppe für die kalte Jahreszeit kochen

Fileinfo:
File extension: .doc
File size: 0,03 MB

You may NOT use this on social media platforms, i.e Facebook

Example of the copyright notice that you must provide when you use the text

Text: Ronja Goj
In: Pfarrbriefservice.de