Ein Leben ohne Lesen ist möglich, aber sinnlos!

Was Möpse und Bücher gemeinsam haben? Ganz einfach: Ohne sie ist ein Leben möglich, aber sinnlos. Die erste Behauptung stammt vom vermutlich beliebtesten Humoristen, der je eine quietschgelbe Ente zu zwei nackten Männern in die Wanne gesetzt hat: Loriot. Die zweite These bedarf eigentlich keiner Expertise, weil wohl niemand ihr ernsthaft widersprechen würde. Und schon gar nicht besagter Loriot oder seine beiden Kumpels Müller-Lüdenscheidt und Dr. Klöbner.

Apropos: Lesen und Badewanne, ein kongeniales Szenario. Während die Fußsohlen wohlig warm vor sich hinschrumpeln, saugt die obere Körperregion gleichzeitig spannende Geschichten auf. Eine geradezu klassische Win-win-Situation. Der Körper wird gereinigt und der Geist belebt. Multitasking at its best sozusagen. Weil aber der Sommer unaufhörlich näher rückt, wird es vielen Zeitgenossen in dampfigen Schäumen eher unbehaglich. Aber auch das ist kein Problem: Bücher sind problemlos outdoor-tauglich. Egal, ob am schilfigen Baggersee, am blaugekachelten Pool, am reißenden Strom oder am plätschernden Bächlein – ein Buch ist überall der perfekte Begleiter. Wahlweise geht natürlich auch die Parkbank, der Biergarten oder die Bergwiese. Wichtig nur: ein bisschen Ruhe, ein laues Lüftlein, eine gute Sonnenbrille und Lesestoff, der anrührend, spannend oder informativ ist, je nach persönlichem Gusto.

Sommer und Lesen, das ist wie Apfelstrudel und Vanillesoße, wie Kaffee und Sahnehäubchen, wie Schokolade und Marzipan. Lesen ist das i-Tüpfelchen auf dem schönen Wetter, dem herrlichen Strand, der heimeligen Café-Terrasse, dem schattigen Plätzchen unter dem Kastanienbaum und … Ein Leben ohne Lesen ist möglich, aber sinnlos! Noch Fragen?

Susanne Holzapfel
Chefin vom Dienst der Münchner Kirchenzeitung, Sankt Michaelsbund. In: Pfarrbriefservice.de

Verknüpft mit:
Das Schwerpunktthema für Juli / August 2016

Fileinfo:
File extension: .doc
File size: 0,02 MB

You may NOT use this on social media platforms, i.e Facebook

Example of the copyright notice that you must provide when you use the text

Text: Susanne Holzapfel
In: Pfarrbriefservice.de