Aktionsidee: Der fleischlose Freitag

Der Diözesanausschuss der Katholischen Landvolkbewegung in der Erzdiözese München und Freising möchte ein schon vergessenes kirchliches Thema wieder ins Bewusstsein heben – den fleischlosen Freitag.

Der Verband schreibt dazu: „Die damit verbundenen Gedanken haben nichts damit zu tun, dass wir den Menschen ihr Fleisch nicht gönnen. Sie drehen sich auch nicht um die Frage eines Verzichtens um des Verzichtens willen. Vielmehr sehen wir in der Aktion eine Wiederbelebung eines positiven Gedankens. Nur wer nicht immer das Beste auf den Tisch bringt, kommt los von der Spirale des „immer mehr“. Nur wer weglässt, erfährt wieder echten „Genuss“ – in diesem Fall „Fleischgenuss“. Die Unterbrechung am Freitag wird so für die übrigen Tage zum großen Segen. Denn, was ich nicht immer habe, das schmeckt umso besser. So laden wir bewusst zur Wiederbelebung des fleischlosen Freitags ein. Die Aktion beginnt in der Fastenzeit 2011 und soll weitergehen in die normalen Wochen hinein, damit der Sonntag wieder ein echter Sonntag wird, indem er sich vom Freitag und damit vom Alltag des Lebens unterscheidet.“

Weitere Informationen unter www.klb-muenchen.de.  

Verknüpft mit:
Das Schwerpunktthema für August 2011

Fileinfo:
File extension: .doc
File size: 0,02 MB

You may NOT use this on social media platforms, i.e Facebook

Example of the copyright notice that you must provide when you use the text

Text: Katholische Landvolkbewegung München
In: Pfarrbriefservice.de