Farbeimer und Farbpinsel, magenta

Neuanstrich?!
– Das neue Pfarrbriefmagazin

Glauben Sie auch, dass Ihr Pfarrbrief reif ist für einen Tapetenwechsel? Dass er es verdient hat, sich zum Pfarrmagazin weiterzuentwickeln? Dass Ihre Leser ein spannend aufgemachtes Heft erwarten, welches sie gerne zur Hand nehmen?

Dann ist unser neues Pfarrbriefmagazin genau das richtige für Sie! Auf 80 Seiten enthält es zahlreiche Tipps und Ideen, wie Sie Ihren Pfarrbrief journalistisch und gestalterisch voranbringen. In verständlicher Sprache und praxisnah führt Sie das Heft durch zehn Kapitel, die jeweils angereichert sind mit Beispielen und Anregungen aus der Praxis.

Das neue Pfarrbriefmagazin ist erhältlich bei Ihrem Bistum oder direkt bei uns.

Weitere Infos und Beispielseiten finden Sie hier (bitte klicken).

Pfarrbriefmagazin Titel für Störer

  

Neue Möglichkeit der Finanzierung gemeinnütziger Projekte

Pressemitteilung / cs
Diese Seite druckenPDF version
Screenshot www.wo2oder3.de

© Pax-Bank, Köln

Der Begriff Crowdfunding (engl. für: „Schwarmfinanzierung“) bezeichnet eine relativ junge Form des Einsammelns von Geldern für einen bestimmten Zweck. Dies wird ausschließlich über das Internet organisiert. Die Projektinitiatoren nutzen dafür meist eine spezialisierte Website als Plattform, welche die notwendige Infrastruktur bereit stellt. Hierüber laufen dann z.B. die Projektpräsentation, Teile der Vermarktung und die Abwicklung des Zahlungsvorgangs mit den Unterstützern.

Vier verschiedene Formen des Crowdfundings

Grundsätzlich werden beim Crowdfunding inzwischen vier Formen der Finanzierung unterschieden. Vom „Klassischen Crowdfunding“ spricht man, wenn die Unterstützer ein materielles Dankeschön für ihr Engagement erhalten. Das kann zum Beispiel ein Exemplar aus der ersten Produktserie sein, die dank des Erreichens der Investitionssumme für ein Projekt zustande kam. Um zwei Formen der Geldanlage handelt es sich prinzipiell beim „Crowdinvesting“ und beim „Crowdlending“. Die Unterstützer erwerben dabei entweder Anteile am Projekt des Initiators oder sie erhalten eine Verzinsung für geliehenes Geld. Das „Spenden Crowdfunding“ hingegen zielt auf Unterstützer ab, die ein bestimmtes Projekt gut finden und dafür Geld spenden wollen, ohne eine unmittelbare Gegenleistung dafür zu erwarten.

wo2oder3.de: Spenden-Crowdfunding Plattform der Pax-Bank

Ein im Bereich „Spenden Crowdfunding“ angesiedeltes Angebot hat die kirchennahe Genossenschaftsbank Pax in Köln vor kurzem gestartet. Laut Pressemitteilung treffen sich auf www.wo2oder3.de Menschen, die gemeinsam Projekte voranbringen oder Lebensumstände verbessern wollen. Gemeinnützige und öffentliche Einrichtungen und Träger können Ihre Projektideen auf der Plattform vorstellen und verbreiten. Dies funktioniert nach eigenen Angaben auch in Kombination mit den sozialen Netzwerken. Die Pax-Bank schreibt: „Projektunterstützer, die sogenannten Fans, können so ihr Lieblingsvorhaben finanzieren. Dabei gibt jeder soviel er möchte, durch einfache Überweisung online sowie offline.“

Mit der Plattform möchte die Pax-Bank das individuelle Engagement ihrer Kunden fördern. „Was einer alleine nicht schafft, das vermögen viele – diese Idee entspricht der nun fast 100 Jahre alten Gründungsgeschichte der Pax-Bank eG und ist mit dem Crowdfunding-Modell moderner denn je“, so Dr. Klaus Schraudner, Vorstandsvorsitzender der Pax-Bank.

Für den Projektstart wünscht sich die Genossenschaftsbank von Ihren institutionellen Kunden, dass zahlreiche Projektideen eingehen. „Das kann ein neues Spielgerät für den Kindergarten sein, eine neue Einrichtung für den Verabschiedungsraum des Hospiz oder die Finanzierung der Messdienerfahrt nach Rom – die Größe des Finanzierungsbedarfs spielt dabei keine Rolle. Schon ab 500,-- Euro kann es losgehen.“

Kostenfreies Angebot, egal ob „Alles oder nichts“

Nach Auskunft der Betreiber der Plattform www.wo2oder3.de fallen für ihren Dienst, im Gegensatz zu vielen anderen am Markt befindlichen Angeboten, keinerlei Gebühren oder sonstige Kosten an. Die einzige Bedingung ein Projekt starten zu können, ist ein bestehendes Konto der federführenden Institution bei der Pax-Bank. Grundsätzlich gilt: die benötigte Summe für ein Projekt muss zusammen kommen, bevor das Geld an die Initiatoren ausgezahlt wird. Wird eine Projektsumme nicht erreicht, erhalten die Unterstützer – entsprechend dem im Crowdfunding üblichen „Alles oder nichts“-Prinzip  – ihr Geld zurück.

Geschrieben von: 

Anzeigen

Bank für Kirche und Caritas
Die Bank von Mensch zu Mensch. Partner für kirchlich-caritative Einrichtungen.
bkc-paderborn.de

GemeindeDruckPortal
einfach. professioneller. Mit wenigen Klicks den Pfarrbrief professionell gestalten und umweltgerecht drucken.
gemeindedruckportal.de

Hier könnte Ihre Werbung stehen
Ihre Anzeige erscheint auf der Startseite sowie auf 25.000 Folge-/Unterseiten.
Mehr Infos

Adobe Software für Kirchen
Kirchengemeinden erhalten InDesign, Photoshop u. Co. zu deutlich reduzierten Preisen.
basis1.com

FAQ

Letzte Beiträge: 

Kinderleichte Gestaltungstricks für ansprechende Layouts

Tipps für die Information über Jubiläen, Sterbefälle und Sakramentsspendungen nach dem KDG

Funktionsweise der Suchmaschine

Diözesandatenschutzbeauftragte geben Erläuterungen zum Fotorecht

Fotos, Namen und Adressen datenschutzkonform veröffentlichen

  •  
  • 1 von 8