Neues Buch der Serie „Kinder- und Jugendbücher entdecken“

Ronja Goj
Diese Seite druckenPDF version
„Weltverbessern für Anfänger" – Cover

© Gerstenberg Verlag

Das Buchcover für Sie zum Download.

Witziges Buch über einen Wettbewerb zum Weltverbessern, der die Klasse 8b auf den Kopf stellt. Eine Geschichte voller origineller Charaktere, Sprachwitz und Situationskomik. Zugleich ein nachahmenswerter Ansatz zum Weltverbessern, der alle Beteiligten so nimmt, wie sie sind und das Beste aus ihnen herausholt. Schon nach der Lektüre ist die Welt ein bisschen besser.

Die Autorin Stepha Quitterer arbeitet als Regieassistentin und schafft es in ihrem ersten Jugendroman spielend, ihre Charaktere bildhaft in Szene zu setzen. Klassenkameraden, Lehrer, Minna´s  Vater, der sich nicht um Oma kümmert, Herr Schenkelbach und Frau Klever vom Pflegeheim, alle versieht sie mit witzigen Wortschöpfungen und macht sie zu unverwechselbaren Figuren. Sie treten authentisch auf und überzeugen im Miteinander. Das alles ergibt eine ebenso alltagsnahe wie originelle Geschichte mit viel Sprachwitz und Situationskomik. Hier wird absolut unterhaltsam, schlagfertig und nachahmenswert vom Weltverbessern erzählt. Jubilös!

Buchrezensionen von Elisabeth Wagner-Engert und Markus Tomberg

Elisabeth Wagner-Engert und Markus Tomberg fischen die interessantesten Geschichten aus dem Büchermeer. Beide sind in der Jury des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises der Deutschen Bischofskonferenz. Für Pfarrbriefservice.de schreiben sie Rezensionen ausgewählter Kinder- und Jugendbücher.

Spannende Buchrezensionen in Ihrem Pfarrbrief

Nutzen Sie dieses Angebot für Ihren Pfarrbrief. Eröffnen Sie darin eine neue Rubrik und füllen sie diese mit spannenden Büchern. Laden Sie dazu die Rezension „Das Abrakadabra der Fische" von Markus Tomberg einfach im Bereich „Texte“ herunter. Das passende Buchcover finden Sie im Reiter „Bilder“.

Alle bisherigen Beiträge der Reihe

Geschrieben von: 

Downloads: 

Eine Rezension von Elisabeth Wagner-Engert

von Elisabeth Wagner-Engert
Voransicht ...

Witziges Buch über einen Wettbewerb zum Weltverbessern, der die Klasse 8b auf den Kopf stellt. Eine Geschichte voller origineller Charaktere, Sprachwitz und Situationskomik. Zugleich ein nachahmenswerter Ansatz zum Weltverbessern, der alle Beteiligten so nimmt, wie sie sind und das Beste aus ihnen herausholt. Schon nach der Lektüre ist die Welt ein bisschen besser.

Die Klasse 8b will am Wettbewerb zum Weltverbessern teilnehmen. Das ist kein leichtes Unterfangen, weil es in der Klasse unterschiedliche Grüppchen gibt, die kaum miteinander sprechen. Nach mehreren halbherzigen Vorschlägen hat Minna beim Besuch ihrer Oma im Pflegeheim die zündende Idee: Ein Besuchsdienst für alte und einsame Menschen im Pflegeheim. Zwei kann sie schnell überzeugen: Ihren besten Freund Basti, Sohn des Sponsors, und Pawel, auf den sie ein bisschen steht. Mit anderen in der Klasse ist die Kooperation wesentlich schwerer. Minna fühlt sich gefleischwolft. Sie muss die lang gehegte Konkurrenz zu Finja aufgeben, um auch nur in die Nähe des Hauptpreises zu kommen: eine Klassenreise nach Tallinn. Außerdem stellt sie mit Staunen fest, dass der unterschätzte Christoph sich hunderachtziggradlich an der Besuchs-Aktion beteiligt.

Die Autorin Stepha Quitterer arbeitet als Regieassistentin und schafft es in ihrem ersten Jugendroman spielend, ihre Charaktere bildhaft in Szene zu setzen. Klassenkameraden, Lehrer, Minna´s  Vater, der sich nicht um Oma kümmert, Herr Schenkelbach und Frau Klever vom Pflegeheim, alle versieht sie mit witzigen Wortschöpfungen und macht sie zu unverwechselbaren Figuren. Sie treten authentisch auf und überzeugen im Miteinander. Das alles ergibt eine ebenso alltagsnahe wie originelle Geschichte mit viel Sprachwitz und Situationskomik. Hier wird absolut unterhaltsam, schlagfertig und nachahmenswert vom Weltverbessern erzählt. Jubilös!

Bibliografische Daten:
Stepha Quitterer
„Weltverbessern für Anfänger“
Gerstenberg Verlag, 2020
288 Seiten, 14 x 22 cm, ab 12 Jahren
gebunden
ISBN 978-3-8369-6024-3
EUR 16.00 [D]

Elisabeth Wagner-Engert, In: Pfarrbriefservice.de

Vita

von Elisabeth Wagner-Engert
Voransicht ...

Jahrgang 1963, verh., drei erwachsene Töchter, arbeitet ihr gesamtes Berufsleben im Bibliotheksbereich, am liebsten in der Vermittlung von Kinder- und Jugendbüchern und hat sich deshalb zur Literaturpädagogin weiterqualifiziert. Seit 2016 ist sie Mitglied in der Jury des Kath. Kinder- und Jugendbuchpreises der Deutschen Bischofskonferenz. In ihrer Heimatgemeinde ist sie ehrenamtlich im Pfarrgemeinderat, auch Pfarrbrief-Team, aktiv, leitet die dortige Bücherei St. Ulrich und hat einen Jugend-Leseclub ins Leben gerufen.

Anzeigen

Hier könnte Ihre Werbung stehen
Ihre Anzeige erscheint auf der Startseite sowie auf 25.000 Folge-/Unterseiten.
Mehr Infos

Adobe Software für Kirchen
Kirchengemeinden erhalten InDesign, Photoshop u. Co. zu deutlich reduzierten Preisen.
basis1.com

Pfarrbriefmagazin 2018
Unser beliebtes Pfarrbriefmagazin ist 2018 in einer Neuauflage erschienen: überarbeitet, erweitert, aktualisiert.
Zur Bestellseite

Wir drucken Ihren Pfarrbrief schnell, günstig, hochwertig
und sind persönlich für Sie da:
09364/81 73 0 oder
www.rainbowprint.de