Missbrauch der Newsletteradresse von Pfarrbriefservice.de

Christian Schmitt
Diese Seite druckenPDF version

Liebe Leserinnen und Leser,

heute wenden wir uns mit einer dringenden Warnung vor betrügerischen Mails an Sie. Vielleicht erreichen Sie heute oder morgen E-Mails, deren Absender und Betreffzeile den Anschein erwecken, die E-Mail käme von Pfarrbriefservice.de. Dem ist leider nicht so. Es handelt sich um gefälschte E-Mails, die nur vorgeben, von nl.pbs@pfarrbriefservice.de versendet zu sein. Bitte klicken Sie daher keinesfalls auf die im Nachrichtenteil solcher E-Mails enthaltenen Links (z.B. bezeichnet mit "ANHANG ZUM DOKUMENT"). Diese Links führen zu Dateien, die höchstwahrscheinlich Schadsoftware enthalten. Im schlimmsten Fall erlangen unbefugte Dritte so Kontrolle über Ihren PC.

Pfarrbriefservice.de hat bereits vor einiger Zeit erkannt, dass nl.pbs@pfarrbriefservice.de von unbekannten Hackern als Absender gefälscht wurde. Daher haben wir unsere aktuelle Newsletter-Adresse auf nl.pbs@pfarrbriefservice.org umgestellt.

Mit freundlichen Grüßen
Christian Schmitt
Online-Redaktion Pfarrbriefservice.de

Geschrieben von: 

Anzeigen

wo2oder3.de
Finanzierung sichern und gemeinsam Projekte verwirklichen - mit dem christlichen Crowdfunding der Pax-Bank eG
www.wo2oder3.de

Pfarrbriefmagazin 2018
Unser beliebtes Pfarrbriefmagazin ist 2018 in einer Neuauflage erschienen: überarbeitet, erweitert, aktualisiert.
Zur Bestellseite

Hier könnte Ihre Werbung stehen
Ihre Anzeige erscheint auf der Startseite sowie auf 25.000 Folge-/Unterseiten.
Mehr Infos

Adobe Software für Kirchen
Kirchengemeinden erhalten InDesign, Photoshop u. Co. zu deutlich reduzierten Preisen.
basis1.com