Viktoria Zäch
Diese Seite druckenPDF version
Gemeindereferent Patrick Kuhn

© Daniel Jäckel / Bistum Augsburg

Sprechblase Gemeinderefent

© Viktoria Zäch / Bistum Augsburg

Gemeindereferenten bringen sich mit ihrem Fachwissen, ihrer Persönlichkeit und ihrem eigenen Glauben in verschiedenen Aufgabenfeldern einer Pfarrei oder einer Pfarreiengemeinschaft ein. „Ich finde den Beruf des Gemeindereferenten einen sehr schönen Beruf, weil ich junge und alte Menschen, Frauen und Männer ein Stück auf ihrem Lebens- und damit Glaubensweg begleiten darf,“ erzählt Gemeindereferent Patrick Kuhn.

So vielfältig die Arbeit in einer Pfarrei ist, so unterschiedlich können auch die Aufgaben einer Gemeindereferentin oder eines Gemeindereferenten sein. Das Aufgabenspektrum reicht von der Vorbereitung auf die Sakramente, über die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bis hin zur Familienpastoral und Altenseelsorge. Außerdem unterrichten Gemeindereferenten das Fach katholische Religion an Grund- und Mittelschulen.

Karl Wolf, Leiter der Personalabteilung, wirbt deshalb für einen Seelsorgeberuf mit Zukunft: „Gemeindereferent/-in zu sein ist eine wertvolle und erfüllende Tätigkeit mit sehr guten Berufsaussichten. Das ist mehr als nur ein Beruf, das ist eine wirkliche Berufung.“ Der Bedarf an Gemeindereferenten ist groß, so dass die Anstellungsaussichten für den Beruf auch sehr gut sind.

Es gibt verschiedene Wege zum Gemeindereferenten:

Schulische Voraussetzung: Fachhochschulreife oder Abitur
Studium:             Religionspädagogik & kirchliche Bildungsarbeit an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (https://www.ku.de/thf/)

oder                      an der Katholischen Stiftungshochschule München, Abteilung Benediktbeuern. An der Hochschule in Benediktbeuern ist es zudem möglich, Religionspädagogik in Kombination mit Sozialer Arbeit zu studieren (https://www.ksh-muenchen.de/hochschule/campus-benediktbeuern/).

Schulische Voraussetzung: mittlerer Bildungsabschluss und abgeschlossene Berufsausbildung
Studium:             am Institut für Pastorale Bildung in Freiburg (https://www.ipb-freiburg.de/) oder ein berufsbegleitendes Fernstudium (Würzburger Fernkurs: https://fernkurs-wuerzburg.de/)

Weitere Informationen über den Beruf Gemeindereferent oder weitere kirchliche Berufe: www.berufung-augsburg.de oder in den Pfarreien vor Ort.

Nach Abschluss des Studiums schließt sich die Berufseinführung als Gemeindeassistent an. Während dieser Zeit sind die Anwärter bereits (befristet) bei der Diözese angestellt und arbeiten in einer Pfarreiengemeinschaft mit. Nach Bestehen der Prüfung und entsprechender Eignung erfolgt die Aussendung durch den Diözesanbischof und die Übernahme in den unbefristeten Dienst als Gemeindereferent / -in.

Gerne können sich Interessenten/ -innen für ausführlichere Informationen im Fachbereich Ausbildung melden bei:

Heidi Hentschke
Fachbereich Personalgewinnung und Ausbildung
Thommstraße 24 a
86153 Augsburg
Tel. 08 21/31 66-12 12
E-Mail: heidelinde.hentschke@bistum-augsburg.de
Internet: www.berufung-augsburg.de

Persönliche Eindrücke des Gemeindereferenten Patrick Kuhn, warum dies sein Traumberuf ist, was ihm wichtig ist und wie seine Arbeit aussieht, zeigt folgender Videoclip:

https://bistum-augsburg.de/Nachrichten/Videoclip-Einblicke-in-die-Arbeit...

[Der Inhalt wurde aus der Datenbank entfernt.]

Geschrieben von: 

Weiterführende Links: 

Anzeigen

Pfarrbriefmagazin 2018
Unser beliebtes Pfarrbriefmagazin ist 2018 in einer Neuauflage erschienen: überarbeitet, erweitert, aktualisiert.
Zur Bestellseite

Bank für Kirche und Caritas
Die Bank von Mensch zu Mensch. Partner für kirchlich-caritative Einrichtungen.
bkc-paderborn.de

Hier könnte Ihre Werbung stehen
Ihre Anzeige erscheint auf der Startseite sowie auf 25.000 Folge-/Unterseiten.
Mehr Infos

Wir drucken Ihren Pfarrbrief schnell, günstig, hochwertig
und sind persönlich für Sie da:
09364/81 73 0 oder
www.rainbowprint.de