Neue Arbeitshilfe „Trauerfeiern und Gottesdienste nach Katastrophen"

Deutsche Bischofskonferenz veröffentlicht praktische Handreichung

von Pressemitteilung DBK am 01/10/2021 - 06:00  

Wie kann man nach Katastrophen eine Trauerfeier gestalten? Eine neue Arbeitshilfe der Deutschen Bischofskonferenz gibt praktische Tipps.

Die Deutsche Bischofskonferenz hat eine Arbeitshilfe zum gottesdienstlichen Umgang der Kirche mit sogenannten Großschadensereignissen veröffentlicht. Sie dient als praktische Handreichung für die Planung und Durchführung von Trauerfeiern und Gottesdiensten.
 
Immer wieder erschüttern Katastrophen die Gesellschaft. Naturkatastrophen und Ereignisse aufgrund menschlichen Versagens zählen dazu ebenso wie gezielte Angriffe auf Leib und Leben anderer. Die Arbeitshilfe „Trauerfeiern und Gottesdienste nach Katastrophen" versteht sich als anwendungsbezogene Handreichung und richtet sich an kirchliche Akteure und Entscheidungsträger. Neben Fragen von Zeitpunkt und Form der Feier geht die Arbeitshilfe auch auf Fragen von Symbolik, Raum und Ritual sowie Angehörige, Notfalldienste und Opfer ein. Elemente einer Feier werden ebenso vorgestellt wie mögliche Räume für Trauergottesdienste. Außerdem werden Fragen der Medienarbeit behandelt. In einem Anhang bietet die Arbeitshilfe geeignete Bibelstellen für diese Form von Gottesdiensten und Bausteine für Trauerfeiern nach Katastrophen.

Arbeitshilfe herunterladen oder bestellen

Die Arbeitshilfe „Trauerfeiern und Gottesdienste nach Katastrophen" erscheint in der vom Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz herausgegebenen Reihe Arbeitshilfen (Nr. 317) und kann im Internet unter https://www.dbk-shop.de/de/trauerfeiern-gottesdienste-katastrophen.html bestellt oder als pdf-Datei heruntergeladen werden.