Migration und Integration setzen Impulse für einen positiven sozialen Wandel

Neue Arbeitshilfe der DBK wirbt für ein christlich geprägtes Verständnis von Integration

von Pressemitteilung DBK am 05/08/2022 - 06:00  

Die neue Arbeitshilfe wirft einen christlich geprägten Blick auf Migration und Integration.

Die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) hat eine neue Arbeitshilfe zu Migration und Integration veröffentlicht. Sie trägt den Titel „Anerkennung und Teilhabe – 16 Thesen zur Integration“ und knüpft an das Gemeinsame Wort der Kirchen von 2021 „Migration menschenwürdig gestalten“ an. Das Dokument verbindet theologische und politikwissenschaftliche Ansätze und berücksichtigt vor allem die Erfahrungen der katholischen Flüchtlingshilfe der vergangenen Jahre. Es enthält acht Thesen zu den Grundhaltungen, die für ein christlich geprägtes Verständnis von Integration bestimmend sind. Weitere acht Thesen beschäftigen sich mit konkreten Handlungsfeldern wie Familie, Bildung, Arbeit und Gesundheit. Die Arbeitshilfe wirbt für die Anerkennung von Migration und Integration als Facetten gesellschaftlicher Vielfalt und als Impuls für einen positiven sozialen Wandel.

Schnell die Weichen für die Integration stellen

Die Arbeitshilfe wurde zum sechsten Katholischen Flüchtlingsgipfel veröffentlicht, der Anfang Mai 2022 in Erfurt auf Einladung von Erzbischof Dr. Stefan Heße (Hamburg), dem Sonderbeauftragten für Flüchtlingsfragen der Deutschen Bischofskonferenz, stattfand und an dem 100 Praktiker, Experten und Ehrenamtliche teilnahmen. Themen der Veranstaltung waren die Situation der ukrainischen Flüchtlinge und die Integration von Migranten und Geflüchteten. Erzbischof Dr. Heße appellierte an die Verantwortungsträger in Politik und Kirche, sich weiterhin für eine möglichst barrierefreie Aufnahme und Integration aller Schutzsuchenden einzusetzen: „In erster Linie sind die politischen Verantwortungsträger gefragt, schnell und unkompliziert die Weichen für die Aufnahme und Integration zu stellen. Das schafft die Grundlagen, auf die die Kirchen und die Zivilgesellschaft aufbauen können.“

Die Arbeitshilfe „Anerkennung und Teilhabe – 16 Thesen zur Integration“ ist als pdf-Datei zum Herunterladen unter www.dbk.de in der Rubrik Publikationen verfügbar. Dort kann das Dokument auch als Broschüre (Arbeitshilfen Nr. 331) bestellt werden.

Rund 35.500 Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe aktiv

Eine Bestandsaufnahme der Deutschen Bischofskonferenz zur katholischen Flüchtlingshilfe für das Jahr 2021 hat ergeben, dass die 27 (Erz-)Bistümer, die Militärseelsorge und die kirchlichen Hilfswerke rund 90,5 Millionen Euro für die Flüchtlingshilfe bereitgestellt haben, darunter 34,7 Millionen für die Unterstützung der Flüchtlingshilfe im Inland und 55,8 Millionen für die Unterstützung der Flüchtlinge im Ausland. Im Jahr 2021 waren etwa 4.300 hauptamtliche Mitarbeiter und rund 35.500 Ehrenamtliche in der Hilfe für Geflüchtete tätig: www.fluechtlingshilfe-katholische-kirche.de

Pressemitteilung DBK, In: Pfarrbriefservice.de

Migration und Integration setzen Impulse für einen positiven sozialen Wandel

Neue Arbeitshilfe der DBK wirbt für ein christlich geprägtes Verständnis von Integration

Pressemitteilung DBK

Die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) hat eine neue Arbeitshilfe zu Migration und Integration veröffentlicht. Sie trägt den Titel „Anerkennung und Teilhabe – 16 Thesen zur Integration“ und knüpft an das Gemeinsame Wort der Kirchen von 2021 „Migration menschenwürdig gestalten“ an.

Flucht: Familien willkommen

Diese Seite teilen