Lehrlinge in unserer Gemeinde

Das Schwerpunktthema für September 2016

am 06/24/2016 - 04:00  

Junge Leute stehen vor vielen Herausforderungen. Eine davon ist der Start ins Berufsleben als Azubi. Dabei gibt es immer weniger von ihnen. Laut Berufsbildungsbericht von 2016 liegt seit 2013 die Zahl der Studienanfängerinnen und -anfänger höher als die Zahl der Anfängerinnen und Anfänger in der dualen Berufsausbildung.

Warum sollte sich ein Pfarrbriefteam damit beschäftigen?

  • Junge Menschen und ihre Familien sind Leserinnen und Leser des Pfarrbriefs und interessieren sich für dieses Thema.
  • Ermutigung zu erfahren in diesem neuen Lebensabschnitt, tut den Jugendlichen und ihren Angehörigen gut. Sie erleben die eigene Pfarrei als Gemeinschaft, die Anteil nimmt und ihre Arbeit wertschätzt.
  • Junge Leute, die nicht mehr in die Kirche gehen, erfahren mittels Pfarrbrief, was es heißen kann, mit Gott neue Wege zu gehen.

Die Bausteine dieses Monatsthemas unterstützen die Pfarrbriefredaktionen hierbei mit Texten, Bildern, Tipps und Links.

    Bilder

    Mut

    von

    Klaus Jäkel

    Bildung 
    Ausbildung, Um- und Weiterbildung
    „aus Bildung“ kommt man heut
    das merk ich schon -  durchaus 
    so ganz und gar nicht mehr heraus -
    das freut mich  -  denn jeder Abschluss
    ist schon wieder wie ein Anschluss

    Jeder junge Mensch verdient viele Chancen

    von

    Martina Patenge

    Groß steht er vor mir, tüchtig in seinem Beruf und fleißig. Seine Ansichten vom Leben sind bodenständig und grundehrlich. Ich bin beeindruckt von diesem Menschen und sehr gerührt.

    Tipps: So gelingt der Ausbildungsstart

    von

    Bundesagentur für Arbeit, www.planet-beruf.de

    Es ist soweit: Nach vielen Jahren in der Schule startest du ins Berufsleben. Neben neuen Aufgaben warten hier vor allem neue Gesichter auf dich. planet-beruf.de, ein Internetservice der Bundesagentur für Arbeit, verrät dir, wie du gleich in den ersten Wochen gut ankommst.

    von

    Wikipedia

    Ein Lehrling bzw. Auszubildender ist in den deutschsprachigen Ländern (Deutschland, Österreich und der Schweiz) eine Person, die sich in einer Berufsausbildung befindet. Die Ausbildung schließt mit einer Prüfung zum Gesellen, Facharbeiter oder mit einer Abschlussprüfung ab. […]

    von

    Irmela Mies-Suermann

    Gott, viele Menschen kommen zu Erfolg und Ansehen,
    dagegen fühle ich mich oft klein und wertlos.
    Du aber setzt auf mich, du vertraust mir,
    du willst auch meinen Einsatz in deiner Welt.
    Wie dankbar bin ich dir für diese Aufgabe.
    Du hast mir Talente anvertraut,

    Warum eine Lehre ein lohnenswertes Ziel sein kann

    von

    Bruder Paulus

    In Erwartung besserer Chancen für den Arbeitsmarkt klopfen Eltern für ihre Sprösslinge mit Vorliebe an die Türen der Gymnasien. Ich habe da meine Fragen an die Motive. Leider spielt die wirkliche Begabung des Kindes zu leicht eine untergeordnete Rolle. Überforderte Kinder sind die Folge.

    Oder: Wie man sicher sein kann, dass eine Entscheidung zu einem passt

    von

    Bruder Paulus

    Ein Sechzehnjähriger fragte mich neulich, wie man denn sein ganzes Leben für Gott geben könne, wenn es doch gar nicht sicher sei, dass es ihn gebe? Ihn hatte es offensichtlich angekratzt, dass ich mich mit neunzehn entschieden habe, in einen Orden einzutreten.

    Wie praktische Unterstützung und ein neuer Stolz jungen Menschen bei der Berufsfindung hilft

    von

    Bruder Paulus

    Was willst du werden? Oft wird Kindern diese Frage zu spät gestellt. Eltern halten ihre Sprösslinge zu lange für zu jung. Der üppige Unterrichtsstoff in den Schulen lässt Lehrern nach wie vor zu wenig Raum, um den Schülern bei ihrer Selbstfindung zur Seite zu stehen.

    von

    Klaus Jäkel

    bin ich    
    startbereit und voller Kraft  
    -  schaun mer mal
    ob ihr das schafft mit den vielen
    Lehrgang-Plänen, Praktika
    -  in Kursen und Curricula     
    steht mir die Welt    
    so darf ich hoffen  -  auf vielen Wegen offen

    von

    Johann Wolfgang von Goethe u.a.

    Sei mutig und stark! Geh ans Werk! Fürchte dich nicht und verzage nicht! Denn der Herr wird mit dir sein!
    Die Bibel, Das erste Buch der Chronik, 28,20

    Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles.
    Johann Wolfgang von Goethe

    Eine Ermutigung

    von

    Irmela Mies-Suermann

    Immer wieder müssen wir aufbrechen,
    müssen Abschied nehmen,
    Vertrautes hinter uns lassen.
    Wer nicht Hoffnung und Zuversicht hat,
    fürchtet den Aufbruch und seine Schmerzen,
    denn er bringt oft den Verlust lieber Beziehungen,

    Eine Impulsgeschichte (nicht nur) für junge Leute

    von

    Bonifatiuswerk

    Nadja ist die beste Kunstschülerin der Schule. Sie hat viele Maltechniken gelernt. Nun steht nur noch eine Lektion aus, sagt Lehrer Worms. Male dein bestes Bild. Nadja arbeitet eine Woche lang daran. Schließlich ist das Bild fertig.

    Tipps für Pfarrbriefredaktionen

    Was lernst du?

    Welche Berufe erlernen z.B. die älteren Ministrantinnen und Ministranten oder die Mitglieder der Jugendgruppe? Frage-Vorschläge für ein kleines Interview:

    • Was lernst du?
    • Was gefällt dir gut an deiner Ausbildung?
    • Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?

    Veröffentlichen Sie verschiedene Statements mit Bild und persönlichen Angaben, wie Name und Alter.

    Tipps für den Ausbildungsstart

    Neue Menschen, neue Aufgaben, neue Räume, neue Wege – für Berufsstarter ändert sich mit Beginn der Ausbildung vieles. Was raten bereits Erfahrenere, die sich der gleichen Herausforderung gestellt haben? Bitten Sie junge Menschen, die gerade am Ende ihrer Ausbildung sind, um Tipps für den Ausbildungsstart und veröffentlichen Sie diese mit Bild und persönlichen Angaben (Name, Alter, erlernter Beruf).

    Um Mithilfe bitten

    Manche Menschen helfen nicht, weil sie nicht gefragt werden. Das trifft auf manchen jungen Menschen vermutlich auch zu. Die Pfarre Steinakirchen am Forst in der österreichischen Diözese St. Pölten zum Beispiel wirbt gezielt um Lehrlinge für eine Mitarbeit im Helferkreis für vertriebene Familien: http://pfarre.kirche.at/steinakirchen/content/willkommen-menschin-steinakirchen

    Überlegen Sie miteinander: In welchen Gruppen, bei welchen Veranstaltungen könnten Lehrlinge um ihre Unterstützung gebeten werden? Berichten Sie darüber im Pfarrbrief.

    Gute Wünsche von Promis

    Was wünschen der Pfarrer, die Bürgermeisterin, der Vorsitzende eines bekannten örtlichen Vereins oder die Oberministrantin den jungen Leuten zum Start ihrer Berufsausbildung? Bitten Sie sie um ein kurzes Statement und veröffentlichen Sie diese mit Bild und näheren Angaben zur Person im Pfarrbrief auf einer Gute-Wünsche-Seite.

    Diese Seite teilen