„Komm rüber! 7 Wochen ohne Alleingänge“

Fastenaktion der evangelischen Kirche lädt zu mehr Gemeinschaft ein

von Marc Witzenbacher, aus: Magnificat. Das Stundenbuch 03/2024, Verlag Butzon & Bercker, Kevelaer; www.magnificat.de am 23.11.2023 - 05:55  

Das Cover des Fastenkalenders 2024

Schon seit mehr als 30 Jahren gibt die evangelische Fastenaktion „Sieben Wochen ohne“ Impulse für die Fastenzeit. War in früheren Jahren das Fasten in der evangelischen Kirche eher ungewöhnlich, hat die Aktion wieder Millionen von Menschen neu an die österliche Bußzeit herangeführt. Fasten ist eben mehr als „nur“ auf Alkohol, Zigaretten, Schokolade oder andere Luxusgüter zu verzichten. Fasten sei vor allem „Fasten im Kopf“, wie die Fastenaktion ihre Impulse beschreibt. 2024 steht die Aktion unter dem Motto „Komm rüber! 7 Wochen ohne Alleingänge“.

Es geht darum, die soziale Isolation aufzubrechen und mehr die Gemeinschaft in den Blick zu nehmen. Die Aktion möchte Menschen aus dem Trott bringen und ihnen neue Impulse für den Alltag auf den Weg geben, die Einsamkeit zu durchbrechen und mehr Gemeinschaft und Solidarität zu suchen.

47 Tage lang von Aschermittwoch bis Ostermontag setzt der Fastenkalender, den es auch digital gibt, Denkanstöße mit Texten und Bildern. Und er regt dazu an, sich mit anderen in einer Fastengruppe über die Impulse auszutauschen. Zudem können wochenweise Impulse zu den Wochenthemen abonniert werden, die per E-Mail verschickt werden. Weitere Informationen unter www.7-wochen-ohne.de.

Marc Witzenbacher
aus: Magnificat. Das Stundenbuch 03/2024, Verlag Butzon & Bercker, Kevelaer; www.magnificat.de In: Pfarrbriefservice.de

Fastenaktion der evangelischen Kirche lädt zu mehr Gemeinschaft ein

von

Marc Witzenbacher, aus: Magnificat. Das Stundenbuch 03/2024, Verlag Butzon & Bercker, Kevelaer; www.magnificat.de

Schon seit mehr als 30 Jahren gibt die evangelische Fastenaktion „Sieben Wochen ohne“ Impulse für die Fastenzeit. War in früheren Jahren das Fasten in der evangelischen Kirche eher ungewöhnlich, hat die Aktion wieder Millionen von Menschen neu an die österliche Bußzeit herangeführt.

Diese Seite teilen