Kinder- und Jugendbücher entdecken

Jurymitglieder des Katholischen Buchpreises schreiben Rezensionen für Pfarrbriefe

von Ronja Goj am 07/14/2020 - 04:00  

Gute Bücher für Kinder und Jugendliche finden? Elisabeth Wagner-Engert und Markus Tomberg sind Jurymitglieder des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises. Ihre Buchrezensionen helfen bei der Auswahl.

Ein Jugendbuch finden

Als Jugendlicher in der Buchhandlung vor dem Bücherregal stehen. Den Blick über das bunte Meer an Buchdeckeln schweifen lassen. Den Kopf schief halten. Angestrengt die Titel auf den Buchrücken lesen. Hin und wieder eines aus dem Regal ziehen. Die Zusammenfassung auf der Rückseite lesen. Das Buch aufschlagen, darin blättern, stöbern, Seiten anlesen. Es zuklappen, zurück ins Regal schieben. Das nächste Buch aus dem Regal ziehen und zurücklegen. Und das nächste. Und das nächste.

Überfordert sein mit der Flut an Büchern. Sich von ihr überrollt fühlen. Strampeln, um über Wasser zu bleiben. Den Überblick zu behalten. Sich nach Stunden panisch an ein Buch klammern, um nicht unterzugehen, zu ertrinken im Meer der Bücher.

Zuhause liest der Jugendliche die ersten Seiten. Stellt ernüchtert fest: Dieses Buch passt nicht zu mir, es interessiert mich nicht und es macht mir keinen Spaß. Weil es frisch gekauft ist, zwingt er sich die ersten Seiten zu lesen. Motiviert sich, weil es vielleicht Einstiegsschwierigkeiten seien, er sich erst an den Schreibstil gewöhnen müsse, es noch besser werden könne. Er quält sich durch das erste Kapitel und kapituliert. Legt es beiseite und stürzt sich bei Gelegenheit wieder in das unendliche Meer der Bücher.

Die Bücherfischer

Wie hilfreich wäre es, vorher zu wissen, ob das Buch zu einem passt oder nicht. Tipps von Menschen zu bekommen, die das Buch bereits gelesen haben. Die einen Eindruck, eine Meinung, einen Überblick haben. Die Bücher empfehlen können. Die Rezensionen schreiben.

Markus Tomberg und Elisabeth Wagner-Engert sind zwei dieser Menschen. Sie kämpfen sich durch das Büchermeer und fischen die interessantesten Geschichten heraus. Beide sind in der Jury des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises der Deutschen Bischofskonferenz. Für Pfarrbriefservice.de schreiben sie künftig Rezensionen ausgewählter Kinder- und vor allem Jugendbücher.

Spannende Buchrezensionen in Ihrem Pfarrbrief

Nutzen Sie dieses Angebot für Ihren Pfarrbrief. Eröffnen Sie darin eine neue Rubrik und füllen sie diese mit spannenden Büchern. Das Kinderbuch „Die Waldfüchse: Das Geheimnis der Pfadfinder“ von Christoph Biermeier macht den Auftakt. Laden Sie die Rezension von Markus Tomberg einfach im Bereich „Download“ herunter. Auch das passende Buchcover finden Sie dort.

Über Markus Tomberg und Elisabeth Wagner-Engert

Markus Tomberg, Jahrgang 68, ist seit 2012 Professor für Religionspädagogik an der Theologischen Fakultät Fulda. Seit mehr als zwanzig Jahren beschäftigt er sich mit Kinder- und Jugendbüchern: beim Vor- und Mitlesen mit seinen Kindern, in wissenschaftlichen Publikationen und in der Jury des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises der Deutschen Bischofskonferenz. Und immer noch findet er neue Geschichten, überraschende Ideen, fantastische Gedanken. Einige davon teilt er hier.

Elisabeth Wagner-Engert, Jahrgang 1963, ist verheiratet und hat drei erwachsene Töchter. Sie arbeitet ihr gesamtes Berufsleben im Bibliotheksbereich, am liebsten in der Vermittlung von Kinder- und Jugendbüchern und hat sich deshalb zur Literaturpädagogin weiterqualifiziert. Seit 2016 ist sie Mitglied in der Jury des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises der Deutschen Bischofskonferenz. In ihrer Heimatgemeinde ist sie ehrenamtlich im Pfarrgemeinderat und im Pfarrbrief-Team aktiv. Sie leitet die dortige Bücherei St. Ulrich und hat einen Jugend-Leseclub ins Leben gerufen.

Alle bisherigen Beiträge der Reihe

Das Kinderbuch „Die Waldfüchse. Das Geheimnis der Pfadfinder. Band 1"

Eine Rezension

Markus Tomberg

Seit Paulzwei weggezogen ist, steht Paul ohne Freund da. Er ist allein und einsam – und träumt sich gern weit weg aus seinem Leben. Kein Wunder, dass er nach einem Unfall, den er seiner Träumerei zu verdanken hat, im Krankenhaus liegt.

Elisabeth Wagner-Engert

Vita

Elisabeth Wagner-Engert

Jahrgang 1963, verh., drei erwachsene Töchter, arbeitet ihr gesamtes Berufsleben im Bibliotheksbereich, am liebsten in der Vermittlung von Kinder- und Jugendbüchern und hat sich deshalb zur Literaturpädagogin weiterqualifiziert. Seit 2016 ist sie Mitglied in der Jury des Kath.

Markus Tomberg

Markus Tomberg

Jahrgang 68, ist seit 2012 Professor für Religionspädagogik an der Theologischen Fakultät Fulda.