Ein „Schönbildseher“ für den Herbst

Neue Materialien von Christian Badel für die Kinderseite

von Elfriede Klauer am 07/06/2021 - 06:00  

Ein Kaleidoskop selbst herstellen? Christian Badel zeigt, wie es geht.

Wenn der Herbst so wird wie der Sommer, gibt es viele graue Tage. Wie wäre es da mit einem Blick durch einen „Schönbildseher“? So lautet die Übersetzung von Kaleidoskop – einer Röhre, die mithilfe von Licht, Farben und Spiegelungen wunderschöne Fantasiebilder produziert. Wie man ein Kaleidoskop selber herstellen kann, zeigt der Basteltipp von Christian Badel für eine Kinderseite im Herbst. Außerdem gibt es zwei herbstliche Rätselbilder. Dabei geht es um Samen und Zugvögel, die in dieser Jahreszeit häufig zu beobachten sind.

Nutzungsbedingungen

Bitte beachten Sie: Die hier bereitgestellten Texte und Grafiken von Christian Badel stehen bis zum 06. Oktober 2021 zum Herunterladen bereit. Sie dürfen unter Nennung des Autors, seiner Internetadresse www.kikifax.com und Pfarrbriefservice.de kostenfrei für die Gestaltung des Pfarr- bzw. Gemeindebriefes verwendet werden. Es ist außerdem erlaubt, die Texte und Grafiken in einer pdf-Ausgabe des Pfarrbriefes auf der Pfarrei-Homepage zu veröffentlichen sowie sie mit Autorenangabe und Quellenhinweis auf der Homepage von Pfarreien zu zeigen.

Bei darüber hinaus gehenden weiteren Nutzungswünschen wenden Sie sich bitte direkt an Christian Badel als Urheber (E-Mail: mail@kikifax.com).

Bilder
von

Christian Badel, www.kikifax.com

Wenn Pepe im Herbstwind die Arme ausbreitet, ist es fast so, als könnte er fliegen wie die Zugvögel. Vergleiche die Schattenrisse der Zugvögel am Himmel. Es gibt immer ein Zwillingspärchen. Bis auf einen Zugvogel. Findest du den Einzelflieger?

von

Christian Badel, www.kikifax.com

Die Amsel hat ein kleines Samenkorn gefunden, das der Herbstwind von einem der Bäume geweht hat. Wenn du den Weg des Samenkornes verfolgst, erfährst du, von welcher Frucht der Samen stammt. Kennst du auch den Namen des Baumes?

von

Christian Badel, www.kikifax.com

Es verzaubert seit seiner Erfindung im Jahr 1871 große und kleine Menschen – das Kaleidoskop. Dieses Wort kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Schönbildseher“ oder „Schönbildschauer“. Denn wenn du es langsam drehst und hineinschaust, kommst du aus dem Staunen nicht mehr heraus!

Diese Seite teilen