„Dunkelnacht"

Neues Buch der Serie „Kinder- und Jugendbücher entdecken“

von Ronja Goj am 08/17/2022 - 05:55  

Es ist eine wahre Geschichte, die Kirsten Boie erzählt. Und sie ist aktueller, als uns lieb ist. Am 28. April 1945 wurden in Penzburg, ungefähr 50 km südlich von München, 16 Menschen ermordet. Dass der Zweite Weltkrieg in Deutschland so gut wie vorbei ist, die amerikanischen Soldaten fast vor den Stadttoren stehen, das spielt für die fanatischen Anhänger des Nationalsozialismus keine Rolle. Um jeden Preis sollen die letzten, irrsinnigen Befehle Hitlers ausgeführt werden. Zu denen gehört der sogenannte „Nerobefehl“. Das Wort bezeichnet die Anweisung Hitlers, militärische und zivile Infrastruktur zu vernichten. 

Für Penzberg geht es um viel: Das örtliche Bergwerk steht für Arbeitsplätze und Wohlstand. Am 28. April 1945 fordert eine „Freiheitsaktion Bayern“ im Radio auf, den Befehl nicht mehr zu befolgen. In Penzberg hat diese Aktion dramatische Folgen. Der Nazi-Bürgermeister wird abgesetzt, die Stadt soll gerettet werden. Doch eine durchziehende Einheit der Wehrmacht übernimmt das Kommando, dann folgen die ersten Morde. Als die Soldaten abziehen, mordet der Werwolf, eine Untergrundorganisation, in der darauffolgenden Nacht weiter. Insgesamt sterben 16 Menschen.

Kirsten Boie erzählt von einem weitgehend unbekannten sogenannten „Endphasenverbrechen“. Das Buch ist ein Dokument der Erinnerung an historische Ereignisse. Und es ist eine Analyse von Schuld, Verstrickung, Nichtwahrhabenwollen und Verantwortung. Beides ist von bleibender Bedeutung – und sehr aktuell.

2022 ist Kirsten Boie für „Dunkelnacht“ mit dem Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet worden. Für den Deutschen Jugendliteraturpreis war das Buch gleich zweimal nominiert. Und das völlig zu Recht.

Buchrezensionen von Markus Tomberg

Markus Tomberg fischt für Pfarrbriefservice.de die interessantesten Geschichten aus dem Büchermeer. Er ist Mitglied der Jury des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises der Deutschen Bischofskonferenz. Für Pfarrbriefservice.de schreibt er Rezensionen ausgewählter Kinder- und Jugendbücher.

Spannende Buchrezensionen in Ihrem Pfarrbrief

Nutzen Sie dieses Angebot für Ihren Pfarrbrief. Eröffnen Sie darin eine neue Rubrik und füllen Sie diese mit spannenden Büchern. Laden Sie dazu im Downloadbereich die Rezension „Dunkelnacht“ und das Logo des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises herunter. Das Cover des Buches finden Sie im Bereich „Bilder“.

 
Alle bisherigen Beiträge der Reihe.

Markus Tomberg

Markus Tomberg

Jahrgang 68, ist seit 2012 Professor für Religionspädagogik an der Theologischen Fakultät Fulda.

„Dunkelnacht“

Eine Buchrezension von Markus Tomberg

Markus Tomberg

Es ist eine wahre Geschichte, die Kirsten Boie erzählt. Und sie ist aktueller, als uns lieb ist. Am 28. April 1945 wurden in Penzburg, ungefähr 50 km südlich von München, 16 Menschen ermordet.

Diese Seite teilen