Der Lyriktipp: Packende Sprache – tiefe Gedanken

Miriam Falkenberg veröffentlicht zwei Gedichtsammlungen – Ausgewählte Texte auf Pfarrbriefservice.de

von Elfriede Klauer am 16.11.2021 - 12:00  

Miriam Falkenberg

Miriam Falkenberg

Die Buch-Cover der beiden Gedichtbändchen

Jede Seite der Gedichtsammlungen birgt Überraschungen. Mal ist es die ungewohnte Perspektive, mal die passende Wortneuschöpfung, mal das ungewöhnliche Bild, das vor dem inneren Auge entsteht, mal die Wendung am Ende. Tiefgründig und bewegend, nie floskelhaft, sondern erlebt, durchdacht und neuartig formuliert – so lesen sich die Gedichte von Miriam Falkenberg, die sie in zwei Büchlein zusammengefasst hat.

Das eine legt den Schwerpunkt auf „Gedichte an Gott und die Welt“ und trägt den Titel „Kaum zu glauben“. In vier Kapiteln lässt sie ihre Leserinnen und Leser teilhaben an ihren persönlichen Erfahrungen mit Gott, mit dem Jahreskreis und seinen herausragenden Festen Weihnachten, Ostern und Pfingsten, mit dem Leben in seinem Anfang und Ende und mit der Schöpfung.

Das zweite Buch umfasst „Gedichte, die mit dem Stift der Liebe geschrieben sind“, wie es auf der Titelseite heißt. „Nenn mir ein anderes Wort für zart“ heißt das Büchlein. In fünf Kapiteln finden sich Gedichte für die Liebe und Freundschaft, für das eigene Selbst, über das Leben mit Kindern, über die Schöpfung und im letzten Kapitel „Denkanstöße und Weckrufe“ zu aktuellen Themen wie Corona-Krise, Umweltverschmutzung, Flucht und Kindesmisshandlung.

Für Menschen, die Freude haben an schöner, packender Sprache und tiefen Gedanken, in denen man sich wiederfinden kann, sind diese beiden Büchlein ein Gewinn. Die Autorin Miriam Falkenberg (geb. 1974) arbeitet neben ihrem lyrischen Schaffen als Sozial- und Theaterpädagogin. Der Künstler Uli Winkler illustrierte Buchtitel und die Startseiten für die Buchkapitel.

Miriam Falkenberg: Nenn mir ein anderes Wort für zart. Gedichte, die mit dem Stift der Liebe geschrieben sind. epubli 2021. 140 Seiten, Hardcover. 19,99 €

Miriam Falkenberg: Kaum zu glauben. Gedichte an Gott und die Welt. epubli 2021. 156 Seiten, Hardcover. 20,99 €

Die Bücher können bestellt werden über www.epubli.de oder im Buchhandel.
Weitere Informationen zur Autorin unter www.gedichte-falkenberg.de

Die Autorin stellt ausgewählte Texte aus ihren Gedichtsammlungen auf Pfarrbriefservice.de für die nichtkommerzielle kirchliche Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung. Zwei davon lesen Sie hier, weitere werden folgen.

Der Lyriktipp: Packende Sprache – tiefe Gedanken

Miriam Falkenberg veröffentlicht zwei Gedichtsammlungen – Ausgewählte Texte auf Pfarrbriefservice.de

Elfriede Klauer

Jede Seite der Gedichtsammlungen birgt Überraschungen. Mal ist es die ungewohnte Perspektive, mal die passende Wortneuschöpfung, mal das ungewöhnliche Bild, das vor dem inneren Auge entsteht, mal die Wendung am Ende.

Cover: Nenn mir ein anderes Wort für zart

Cover: Kaum zu glauben. Gedichte an Gott und die Welt

Ich sitze gut

Miriam Falkenberg, aus: dies., Nenn mir ein anderes Wort für zart. Gedichte, die mit dem Stift der Liebe geschrieben sind. Epubli 2021. www.gedichte-falkenberg.de

ich sitze gut
auf meiner Wut

bis ich aufstehen will
und nicht weiß
wie ich zugleich
auf ihr sitzen bleiben soll

vielleicht wär’s ja
einen Versuch wert
mit und zu ihr
zu stehen

Weiß gar nicht, wo es herkommt

Miriam Falkenberg aus: dies., Kaum zu glauben. Gedichte an Gott und die Welt. Epubli 2021. www.gedichte-falkenberg.de

weiß gar nicht
wo es herkommt
dieses rettende Dennoch
diese vorwärts blickende Trotzkraft
diese unumstößliche Zuversicht
dass alles gut wird
dass vieles schon gut ist

Diese Seite teilen