„Das Abrakadabra der Fische" - Eine Rezension von Markus Tomberg

2. Buch aus der Reihe „Kinder- und Jugendbücher entdecken"

von Ronja Goj am 08/14/2020 - 04:00  

Eine Geschichte von Simon van der Geest. Einem der bedeutendsten niederländischen Nachwuchsautoren. Er wurde bereits mit dem „Goldenen Griffel" ausgezeichnet, dem niederländischen Literaturpreis für Jugendliteratur.

Simon van der Geest erzählt eine Ferien- und Erinnerungsgeschichte für Kinder ab circa zehn Jahren. Und er zeigt ganz nebenbei, wie Versöhnung gelingen kann. Wenn Menschen sich ihrer Lebensgeschichte und ihren Lebenslügen stellen, wird vieles möglich. Doch dazu braucht es den Mut über den langen Schatten der Vergangenheit zu springen und ein wenig Hilfe: Von Enkelkindern wie Vonkie. Oder auch von Jesus, dem sonst in dem alten verlassenen Gästezimmer wirklich sterbenslangweilig wird.

Buchrezensionen von Markus Tomberg und Elisabeth Wagner-Engert

Markus Tomberg und Elisabeth Wagner-Engert fischen die interessantesten Geschichten aus dem Büchermeer. Beide sind in der Jury des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises der Deutschen Bischofskonferenz. Für Pfarrbriefservice.de schreiben sie Rezensionen ausgewählter Kinder- und Jugendbücher.

Spannende Buchrezensionen in Ihrem Pfarrbrief

Nutzen Sie dieses Angebot für Ihren Pfarrbrief. Eröffnen Sie darin eine neue Rubrik und füllen sie diese mit spannenden Büchern. Laden Sie dazu die Rezension „Das Abrakadabra der Fische" von Markus Tomberg einfach im Bereich „Texte“ herunter. Das passende Buchcover finden Sie im Reiter „Bilder“.

Interessant ist für Sie vielleicht auch die erste Rezension, die den Auftakt der neuen Reihe „Kinder- und Jugendbücher entdecken“ gemacht hat: „Die Waldfüchse: Das Geheimnis der Pfadfinder“ von Christoph Biermeier.

Bilder

Eine Rezension von Markus Tomberg

von

Markus Tomberg

Vonkie verbringt die Maiferien beim Großvater auf dem Polder an der Küste. Weil ihre Eltern Streit haben, ihre Beziehung klären wollen und das Aquarium des Vaters zerbrochen ist. Vonkie darf dort im Gästezimmer wohnen. Das ist ein Dachbodenraum voller Gerümpel und Fotos.

von

Markus Tomberg

Jahrgang 68, ist seit 2012 Professor für Religionspädagogik an der Theologischen Fakultät Fulda.