Farbeimer und Farbpinsel, magenta

Neuanstrich?!
– Das neue Pfarrbriefmagazin

Glauben Sie auch, dass Ihr Pfarrbrief reif ist für einen Tapetenwechsel? Dass er es verdient hat, sich zum Pfarrmagazin weiterzuentwickeln? Dass Ihre Leser ein spannend aufgemachtes Heft erwarten, welches sie gerne zur Hand nehmen?

Dann ist unser neues Pfarrbriefmagazin genau das richtige für Sie! Auf 80 Seiten enthält es zahlreiche Tipps und Ideen, wie Sie Ihren Pfarrbrief journalistisch und gestalterisch voranbringen. In verständlicher Sprache und praxisnah führt Sie das Heft durch zehn Kapitel, die jeweils angereichert sind mit Beispielen und Anregungen aus der Praxis.

Das neue Pfarrbriefmagazin ist erhältlich bei Ihrem Bistum oder direkt bei uns.

Weitere Infos und Beispielseiten finden Sie hier (bitte klicken).

Pfarrbriefmagazin Titel für Störer

  

Der Religiöse Buchtipp für September 2018

Sankt Michaelsbund
Diese Seite druckenPDF version

Haben wir nicht alle irgendwie den Traum von einem besseren Leben? Oder ist das unreif und sentimental – müssen wir uns nicht vielmehr mit diesem Leben so, wie es nun einmal ist, abfinden und anfreunden? Man könnte wohl lange über diese Frage streiten, für Carlo Maria Martini ist aber klar: Gott selbst hat den Traum von einer anderen Welt, so dass auch wir „von einem anderen Leben träumen dürfen“. Zu dieser Gewissheit gelangt der frühere Erzbischof von Mailand, indem er die Tätigkeitswörter untersucht, durch welche Gott in der Bibel charakterisiert wird. Dann sieht man: Es gibt einen Traum Gottes von einer anderen Welt, dem „Reich Gottes“, dafür stehen die Handlungen Gottes und die Wunder Jesu.

Impulse für das persönliche Leben

Kardinal Martini, der 2012 starb, hatte nach seiner Zeit als Erzbischof von Mailand lange in Jerusalem gelebt, hier hielt er im Jahr 2007 auch diese Exerzitien über die „Verben Gottes“, die nun erstmals veröffentlicht werden. In der Heiligen Schrift wird Gott vor allem durch sechs Tätigkeitswörter charakterisiert: Zu diesen sechs Verben führt Kardinal Martini ausgewählte Bibelstellen an, erläutert sie und gibt dazu Impulse, was das für unser persönliches Leben bedeuten könnte und sollte.

Die Tätigkeitswörter Gottes in der Bibel

Alles beginnt natürlich mit dem Verb: Gott erschafft. Ganz wichtig ist Carlo Maria Martini das zweite biblische Tätigkeitswort Gottes: Gott verheißt. Interessant sind die Überlegungen von Kardinal Martini zum Zusammenhang zweier Tätigkeitswörter Gottes: Gott befreit. Er gebietet aber auch. Und auch die weiteren beiden Handlungsweisen Gottes hängen eng miteinander zusammen: Gott sorgt für uns – weil er uns liebt.

„Alle Verben, die das Gotteshandeln bezeichnen, lassen uns das Antlitz eines Gottes erkennen, der nicht außerhalb der Welt und fern von ihr ist, sondern ganz konkret Anteil an ihr nimmt.“ (137) In der jüdischen wie christlichen Spiritualität geht es deshalb immer um eine liebevolle und aufrichtige Antwort auf diese Aufmerksamkeit, die Gott uns schenkt. Das vermittelt Carlo Maria Martinis postumes Buch auf eindrucksvolle Weise. (Sankt Michaelsbund)

Carlo Maria Martini: Gott spricht durch sein Handeln. Warum wir von einem anderen Leben träumen dürfen. Ostfildern : Patmos Verlag, 2018. – 160 S.; 19,00 €

(Als „Religiöses Buch des Monats“ benennen der Borromäusverein, Bonn, und der Sankt Michaelsbund, München, monatlich eine religiöse Literaturempfehlung, die inhaltlich-literarisch orientiert ist und auf den wachsenden Sinnhunger unserer Zeit antwortet.)

Ab dem 16. August 2018 ist bei Angabe der Quelle der freie Abdruck des Textes erlaubt.

Geschrieben von: 

Weiterführende Links: 

Downloads: 

Der Religiöse Buchtipp für September 2018

von Sankt Michaelsbund
Voransicht ...

Haben wir nicht alle irgendwie den Traum von einem besseren Leben? Oder ist das unreif und sentimental – müssen wir uns nicht vielmehr mit diesem Leben so, wie es nun einmal ist, abfinden und anfreunden? Man könnte wohl lange über diese Frage streiten, für Carlo Maria Martini ist aber klar: Gott selbst hat den Traum von einer anderen Welt, so dass auch wir „von einem anderen Leben träumen dürfen“. Zu dieser Gewissheit gelangt der frühere Erzbischof von Mailand, indem er die Tätigkeitswörter untersucht, durch welche Gott in der Bibel charakterisiert wird. Dann sieht man: Es gibt einen Traum Gottes von einer anderen Welt, dem „Reich Gottes“, dafür stehen die Handlungen Gottes und die Wunder Jesu.

Impulse für das persönliche Leben

Kardinal Martini, der 2012 starb, hatte nach seiner Zeit als Erzbischof von Mailand lange in Jerusalem gelebt, hier hielt er im Jahr 2007 auch diese Exerzitien über die „Verben Gottes“, die nun erstmals veröffentlicht werden. In der Heiligen Schrift wird Gott vor allem durch sechs Tätigkeitswörter charakterisiert: Zu diesen sechs Verben führt Kardinal Martini ausgewählte Bibelstellen an, erläutert sie und gibt dazu Impulse, was das für unser persönliches Leben bedeuten könnte und sollte.

Die Tätigkeitswörter Gottes in der Bibel

Alles beginnt natürlich mit dem Verb: Gott erschafft. Ganz wichtig ist Carlo Maria Martini das zweite biblische Tätigkeitswort Gottes: Gott verheißt. Interessant sind die Überlegungen von Kardinal Martini zum Zusammenhang zweier Tätigkeitswörter Gottes: Gott befreit. Er gebietet aber auch. Und auch die weiteren beiden Handlungsweisen Gottes hängen eng miteinander zusammen: Gott sorgt für uns – weil er uns liebt.

„Alle Verben, die das Gotteshandeln bezeichnen, lassen uns das Antlitz eines Gottes erkennen, der nicht außerhalb der Welt und fern von ihr ist, sondern ganz konkret Anteil an ihr nimmt.“ (137) In der jüdischen wie christlichen Spiritualität geht es deshalb immer um eine liebevolle und aufrichtige Antwort auf diese Aufmerksamkeit, die Gott uns schenkt. Das vermittelt Carlo Maria Martinis postumes Buch auf eindrucksvolle Weise. (Sankt Michaelsbund)

Carlo Maria Martini: Gott spricht durch sein Handeln. Warum wir von einem anderen Leben träumen dürfen. Ostfildern : Patmos Verlag, 2018. – 160 S.; 19,00 €

(Als „Religiöses Buch des Monats“ benennen der Borromäusverein, Bonn, und der Sankt Michaelsbund, München, monatlich eine religiöse Literaturempfehlung, die inhaltlich-literarisch orientiert ist und auf den wachsenden Sinnhunger unserer Zeit antwortet.)

Ab dem 16. August 2018 ist bei Angabe der Quelle der freie Abdruck des Textes erlaubt.

Anzeigen

Pfarrbriefmagazin 2018
Unser beliebtes Pfarrbriefmagazin ist 2018 in einer Neuauflage erschienen: überarbeitet, erweitert, aktualisiert.
Zur Bestellseite

wo2oder3.de
Finanzierung sichern und gemeinsam Projekte verwirklichen - mit dem christlichen Crowdfunding der Pax-Bank eG
www.wo2oder3.de

Hier könnte Ihre Werbung stehen
Ihre Anzeige erscheint auf der Startseite sowie auf 25.000 Folge-/Unterseiten.
Mehr Infos

Pfarrbriefe drucken
ob schwarzweiß oder in Farbe, mit einer großen Auswahl an Papiersorten.
pfarrbrief24.de

Nachrichten

Letzte Beiträge: 

Fachdossier zum Thema „Kinder mit Behinderung“ erschienen

Funktionsweise der Suchmaschine

Der Religiöse Buchtipp für November 2018

Neuer Werkbrief der KLJB

Motto und Materialien zur Aktion Dreikönigssingen 2019

  •  
  • 1 von 3