Autor Peter Schott: Mehr als 500 Texte online

Er kommentiert und hinterfragt aktuelle Geschehnisse – oft mit einer Prise Humor

von Elfriede Klauer am 01/26/2022 - 11:37  

Peter Schott (rechts) bei einer Textaktion im Rahmen des Katholikentags 2016 in Leipzig am Stand von Pfarrbriefservice.de.

Von Peter Schott stammen mittlerweile mehr als 500 Texte auf Pfarrbriefservice.de. Dieser Tage hat er die Marke von 500 geknackt. Darüber freut sich das Team von Pfarrbriefservice.de und dankt ihm ganz herzlich – wie all den anderen Autorinnen und Autoren, die ihre Werke, ob Text oder Bild, via Pfarrbriefservice.de anderen Nutzerinnen und Nutzern zur Verfügung stellen. Von ihnen lebt dieses Austauschportal nach dem Motto: Teilen, das verbindet.

Peter Schott greift als Autor gerne die aktuellen Geschehnisse auf, kommentiert und hinterfragt sie –  pointiert und oft gewitzt. So schreibt er seit den Anfängen von Pfarrbriefservice.de monatlich eine Politiklyrik zu Ereignissen in Politik, Kirche und Gesellschaft. Vielen unserer Nutzerinnen und Nutzer werden seine Beobachtungen und Anmerkungen zum Thema Corona bekannt sein. Allein über 150 Texte hat er dazu geschrieben, sie lesen sich wie ein Tagebuch der Pandemie – stets auf der Suche nach Hoffnung, nach Ermutigung. Aktuell fasst er das Grauen, das Leid und die Erschütterung durch den Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche in Worte.

Peter Schott ist leidenschaftlicher Gärtner, Natur- und Menschenbeobachter und Seelsorger. Er arbeitet als Gemeindereferent im Bistum Würzburg.

Zu den Texten von Peter Schott

Autorenporträt (2): Der Lyriker Peter Schott
Read more
Diese Seite teilen