20-seitig – mit Seitenzahlen – inkl. Beispielinhalten

1036_65777424587073957253.jpg

Titelseite der Pfarrbrief-Vorlage im Format DIN A5

Scribus optimal nutzen

Mit dieser Vorlage möchte Pfarrbriefservice.de seinen Nutzern eine Sammlung mit verschiedenen, vorbereiteten Seitenlayouts als Basis für einen Pfarrbrief an die Hand geben.

Satzspiegel und Spaltenaufteilung sind in den Musterseiten festgelegt, verschiedene Textformate in Absatzstilen vordefiniert. Als Standardschriften dienen Arial und Times New Roman, die auf jedem gängigen Arbeitsplatzrechner verfügbar sein sollten. Im Prinzip können Pfarrbriefredaktionen damit sofort anfangen, einen Pfarrbrief zu erstellen. Wir möchten Sie dazu ermutigen, die Vorlagen nach Ihren Bedürfnissen zu variieren.

Beispieltexte („Blindtexte“)

Die meisten Texte in dieser Vorlage sind allgemein verbreitete, im Netz verfügbare, gemeinfreie Blindtexte. Diese dienen lediglich als Platzhalter zur Veranschaulichung der Layout-Vorschläge. 

Verwendete Bilder

Sämtliche Bilder sind der Bilddatenbank auf Pfarrbriefservice.de entnommen. Sie dürfen diese für Ihre Publikationen verwenden, solange die Quellenangaben erhalten bleiben wie angegeben. Die Nennung von Autor und Quelle ist unsere Bedingung – dafür dürfen Sie Bilder und Texte von Pfarrbriefservice.de honorarfrei für Ihre Veröffentlichungen im Rahmen der kirchlichen Öffentlichkeitsarbeit verwenden.

Bedienung von Scribus

Für eine Einführung und Hilfestellungen zu der Software Scribus empfiehlt sich das Studium der zahlreichen Texte des deutschsprachigen Scribus Wiki.

Offene Fragen?

Für Fragen und Anregungen zu dieser Vorlage stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Nutzen Sie die Kontaktadressen auf unserer Website.

Anleitung:

  1. Nach dem Download entpacken Sie das Zip-Archiv in ein Verzeichnis Ihrer Wahl. Eine Anleitung zum ordnungsgemäßen Entpacken finden Sie z.B. hier: www.scdb.info/de/entpacken/
  2. Öffnen Sie die beiliegende Scribus-Vorlage
  3. Das Dokument enthält beispielhaft 32 Seiten, die Ihnen als Anregung dienen können, wie Sie Ihren Pfarrbrief aufbauen. Nehmen Sie sich die Freiheit, kreativ mit den Vorlagen umzugehen.
  4. Sämtliche Schriftstile sind als Formatvorlage definiert. Damit können Sie sich die Formatierungs-Arbeit erheblich vereinfachen. Einem Textabschnitt weisen Sie Absatzstile zu, indem Sie den Textcursor in den Absatz setzen und im Fenster Eigenschaften >> Text >> Stil verändern den Absatzstil auswählen.

Das Team von Pfarrbriefservice.de wünscht Ihnen viel Freude bei der Entwicklung und Erstellung Ihres Pfarrbriefs!

Downloads: 

20-seitig – mit Seitenzahlen – inkl. Beispielinhalten

von Pfarrbriefservice.de
Voransicht ...

Scribus optimal nutzen

Mit dieser Vorlage möchte Pfarrbriefservice.de seinen Nutzern eine Sammlung mit verschiedenen, vorbereiteten Seitenlayouts als Basis für einen Pfarrbrief an die Hand geben.

Satzspiegel und Spaltenaufteilung sind in den Musterseiten festgelegt, verschiedene Textformate in Absatzstilen vordefiniert. Als Standardschriften dienen Arial und Times New Roman, die auf jedem gängigen Arbeitsplatzrechner verfügbar sein sollten. Im Prinzip können Pfarrbriefredaktionen damit sofort anfangen, einen Pfarrbrief zu erstellen. Wir möchten Sie dazu ermutigen, die Vorlagen nach Ihren Bedürfnissen zu variieren.

Anleitung:

  1. Nach dem Download entpacken Sie das Zip-Archiv in ein Verzeichnis Ihrer Wahl. Eine Anleitung zum ordnungsgemäßen Entpacken finden Sie z.B. hier: www.scdb.info/de/entpacken/ (link is external)
  2. Öffnen Sie die beiliegende Scribus-Vorlage
  3. Das Dokument enthält beispielhaft 32 Seiten, die Ihnen als Anregung dienen können, wie Sie Ihren Pfarrbrief aufbauen. Nehmen Sie sich die Freiheit, kreativ mit den Vorlagen umzugehen.
  4. Sämtliche Schriftstile sind als Formatvorlage definiert. Damit können Sie sich die Formatierungs-Arbeit erheblich vereinfachen. Einem Textabschnitt weisen Sie Absatzstile zu, indem Sie den Textcursor in den Absatz setzen und im Fenster Eigenschaften >> Text >> Stil verändern den Absatzstil auswählen.

4-seitig – inkl. Beispielinhalten

von Pfarrbriefservice.de
Voransicht ...

Scribus optimal nutzen

Mit dieser Vorlage möchte Pfarrbriefservice.de seinen Nutzern eine Sammlung mit verschiedenen, vorbereiteten Seitenlayouts als Basis für einen Pfarrbrief an die Hand geben.

Satzspiegel und Spaltenaufteilung sind in den Musterseiten festgelegt, verschiedene Textformate in Absatzstilen vordefiniert. Als Standardschriften dienen Arial und Times New Roman, die auf jedem gängigen Arbeitsplatzrechner verfügbar sein sollten. Im Prinzip können Pfarrbriefredaktionen damit sofort anfangen, einen Pfarrbrief zu erstellen. Wir möchten Sie dazu ermutigen, die Vorlagen nach Ihren Bedürfnissen zu variieren.

Anleitung:

  1. Nach dem Download entpacken Sie das Zip-Archiv in ein Verzeichnis Ihrer Wahl. Eine Anleitung zum ordnungsgemäßen Entpacken finden Sie z.B. hier: www.scdb.info/de/entpacken/ (link is external) (link is external)
  2. Öffnen Sie die beiliegende Scribus-Vorlage
  3. Das Dokument enthält beispielhaft 32 Seiten, die Ihnen als Anregung dienen können, wie Sie Ihren Pfarrbrief aufbauen. Nehmen Sie sich die Freiheit, kreativ mit den Vorlagen umzugehen.
  4. Sämtliche Schriftstile sind als Formatvorlage definiert. Damit können Sie sich die Formatierungs-Arbeit erheblich vereinfachen. Einem Textabschnitt weisen Sie Absatzstile zu, indem Sie den Textcursor in den Absatz setzen und im Fenster Eigenschaften >> Text >> Stil verändern den Absatzstil auswählen.

20-seitig – mit Seitenzahlen – inkl. Beispielinhalten

von Pfarrbriefservice.de
Voransicht ...

Mit dieser Vorlage möchte Pfarrbriefservice.de seinen Nutzern eine Sammlung mit verschiedenen, vorbereiteten Seitenlayouts als Basis für einen Pfarrbrief an die Hand geben.

Satzspiegel und Spaltenaufteilung sind in den Musterseiten festgelegt, verschiedene Textformate in Absatzstilen vordefiniert. Als Standardschriften dienen Arial und Times New Roman, die auf jedem gängigen Arbeitsplatzrechner verfügbar sein sollten. Im Prinzip können Pfarrbriefredaktionen damit sofort anfangen, einen Pfarrbrief zu erstellen. Wir möchten Sie dazu ermutigen, die Vorlagen nach Ihren Bedürfnissen zu variieren.

Anleitung:

1. Nach dem Download entpacken Sie das Zip-Archiv in ein Verzeichnis Ihrer Wahl. Eine Anleitung zum ordnungsgemäßen Entpacken finden Sie z.B. hier: www.scdb.info/de/entpacken/ (link is external)

2. Die beiliegende Publisher (2007)-Vorlage verwendet die beiden Schriftarten Arial und Times New Roman. Diese sollten auf jedem gängigen System verfügbar sein. Natürlich dürfen Sie für Ihren Pfarrbrief jede beliebige Schrift einsetzen. Sie sollten jedoch vor einer Entscheidung prüfen, ob die Lizenzbedingungen eine Einbettung der Schrift in PDF-Dokumente zulässt. Das ist wichtig für die anschließende Weitergabe der Druckvorlagen an die Druckerei.

3. Öffnen Sie die Publisher-Datei

4. Das Dokument enthält beispielhaft 20 Seiten, die Ihnen als Anregung dienen können, wie Sie Ihren Pfarrbrief aufbauen. Zur Titelseite gibt es einen Alternativ-Vorschlag auf Seite 20. Wir möchten Sie ausdrücklich ermutigen, kreativ mit den Vorlagen umzugehen.

5. Sämtliche Schriftstile sind als Formatvorlage (Menüpunkt „Format“ -> „Formatvorlagen“) definiert. Damit können Sie sich die Formatierungs-Arbeit erheblich vereinfachen.

Das Team von Pfarrbriefservice.de wünscht Ihnen viel Freude bei der Entwicklung und Erstellung Ihres Pfarrbriefs!

Anzeigen

Blauer Engel im Pfarrbrief?
Bei uns ohne Antragsverfahren! Sympathische Ausstrahlung bei höchstem Qualitätsniveau und niedrigsten Preisen.
Gemeindebriefdruckerei.de

Pfarrbriefe drucken
ob schwarzweiß oder in Farbe, mit einer großen Auswahl an Papiersorten.
pfarrbrief24.de

Unser Pfarrbriefmagazin
Unser beliebtes Pfarrbriefmagazin erscheint 2018 in einer Neuauflage: überarbeitet, erweitert, aktualisiert.
Info und Vorbestellung

wo2oder3.de
Finanzierung sichern und gemeinsam Projekte verwirklichen - mit dem christlichen Crowdfunding der Pax-Bank eG
www.wo2oder3.de