09.11.2017 - 08:52
Maria Jesus Castellanos (links) im Gespräch mit Gloria Pineda Sanchez (rechts). Beide Frauen haben früher als Prostituierte gearbeitet. Beide arbeiten jetzt im Projekt Yolia in Mexiko-Stadt, Mexiko. Sie haben den Absprung dank Yolia geschafft!

Weitere Materialien: 

Die Weihnachtsaktion des Lateinamerika-Hilfswerks Adveniat

von Adveniat
Voransicht ...

„Wer den Menschen die Arbeit wegnimmt, begeht eine schwere Sünde.“ Mit diesen deutlichen Worten hat Papst Franziskus im März 2017 das Thema der diesjährigen Weihnachtsaktion auf den Punkt gebracht. Unter dem Motto „Faire Arbeit. Würde. Helfen.“ setzt sich Adveniat mit seinen Partnerinnen und Partnern in Lateinamerika und der Karibik für faire Arbeitsbedingungen und gerechte Entlohnung ein.

Die Bilanz ist ernüchternd: Immer noch wird in Lateinamerika vielen Menschen, zumal Frauen, ein menschenwürdiges Arbeiten und Leben verwehrt. Unter prekären Bedingungen müssen sie als Hausbedienstete, Straßenhändlerinnen und Tagelöhner im informellen Sektor für das Familieneinkommen sorgen. Auch Kinder und Jugendliche müssen dazu beitragen. Wirtschaftskrisen treffen die Armen und Schwachen zuerst: Beschäftigte werden entlassen, junge Menschen gar nicht erst eingestellt, Arbeitsplätze werden dorthin verlagert, wo man den Arbeiterschutz umgehen und Löhne senken kann. 

Um des Reiches Gottes willen können Christinnen und Christen angesichts all dessen nicht tatenlos bleiben. Schon das biblische Zeugnis zeigt, wie tief verankert der Einsatz für faire und menschenwürdige Arbeit in der christlichen Botschaft ist. Der Jakobusbrief hält fest, dass diejenigen, die auf den Gütern der Reichen schuften, in Armut leben. Ihnen wird der Lohn verweigert und der Jakobusbrief hält ihnen Gottes Gerechtigkeit vor Augen: „Der Lohn der Arbeiter, den ihr ihnen vorenthalten habt, schreit zum Himmel“ (Jak 5,4a). 
Die Missstände und die Nöte der Menschen lassen Adveniat-Projektpartnerinnen und -partner nicht ruhen. In ganz Lateinamerika setzen sie sich für faire Arbeit und menschenwürdige Lebensbedingungen ein. Das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat unterstützt mit der diesjährigen Weihnachtsaktion ihre Forderungen: Sie kämpfen unter anderem für die Befreiung aus der Sklaverei in Brasilien, für Bildungschancen von jugendlichen Lastenträgern in Venezuela, neue Perspektiven für junge obdachlose Frauen sowie eine solidarische Landwirtschaft in Mexiko. 

Mit Ihrer Hilfe kann diese Arbeit erfolgreich fortgesetzt werden:
Spendenkonto: Bank im Bistum Essen
IBAN: DE03 3606 0295 0000 0173 45

Quelle: Adveniat, In: Pfarrbriefservice.de

Die Weihnachtsaktion des Lateinamerika-Hilfswerks Adveniat

von Adveniat
Voransicht ...

„Der Lohn der Arbeiter, den ihr ihnen vorenthalten habt, schreit zum Himmel“ (Jak 5,4a). Dieses Bibelzitat steht über der Adveniat-Weihnachtsaktion 2017 und verweist mit deutlichen Worten auf die damals wie heute herrschenden ungerechten Arbeitsbedingungen. Unter dem Motto „Faire Arbeit. Würde. Helfen.“ Setzt sich Adveniat mit seinen Partnerinnen und Partnern in Lateinamerika und der Karibik für faire Arbeitsbedingungen ein.

In Lateinamerika wird immer noch vielen Menschen, zumal Frauen, ein menschenwürdiges Arbeiten und Leben verwehrt. Unter prekären Bedingungen müssen sie als Hausbedienstete, Straßenhändlerinnen und Tagelöhner im informellen Sektor für das Familieneinkommen sorgen. Auch Kinder und Jugendliche müssen dazu beitragen. Die Missstände und die Nöte der Menschen lassen Adveniat-Projektpartnerinnen und -partner nicht ruhen. Das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat unterstützt mit der diesjährigen Weihnachtsaktion ihre Forderungen: Sie kämpfen unter anderem für die Befreiung aus der Sklaverei in Brasilien, für Bildungschancen von jugendlichen Lastenträgern in Venezuela, neue Perspektiven für junge obdachlose Frauen sowie eine solidarische Landwirtschaft in Mexiko. 

Mit Ihrer Hilfe kann diese Arbeit erfolgreich fortgesetzt werden:
Spendenkonto: Bank im Bistum Essen
IBAN: DE03 3606 0295 0000 0173 45

Quelle: Adveniat, In: Pfarrbriefservice.de

Anzeigen

Religiöser Buchtipp des Monats
Unkompliziert und direkt hier bestellen. Jeden Monat frisch:
borromedien.de

Bank für Kirche und Caritas
Die Bank von Mensch zu Mensch. Partner für kirchlich-caritative Einrichtungen.
bkc-paderborn.de

GemeindeDruckPortal
einfach. professioneller. Mit wenigen Klicks den Pfarrbrief professionell gestalten und umweltgerecht drucken.
gemeindedruckportal.de

Unser Pfarrbriefmagazin
Unser beliebtes Pfarrbriefmagazin erscheint 2018 in einer Neuauflage: überarbeitet, erweitert, aktualisiert.
Info und Vorbestellung

Download:

Image Fileicon
Dateiformat: Image / jpeg
Dateigröße: 1.002,5 kB
Bildmaße: 2480 x 1653 Pixel
Maximale Größe im Druck:
21,00 cm x 14,00 cm (300 dpi)

Beispiel für den Urhebernachweis, den Sie führen müssen, wenn Sie das Bild nutzen

Bild: Adveniat / Jürgen Escher
In: Pfarrbriefservice.de