Störer Evaluation

Was denken Sie? – Bewerten Sie unser Angebot
Wie zufrieden sind Sie mit unseren Angeboten? Wie beurteilen Sie die Qualität? Wir möchten für Sie noch besser werden. Dafür brauchen wir Ihre Rückmeldung. Sie sind herzlich eingeladen, an unserer Nutzerbefragung teilzunehmen. Die Befragung wird vom 08. Januar bis zum 26. Januar 2018 durchgeführt werden. Dürfen wir Ihnen den Link zur Umfrage zusenden? Hinterlassen Sie bitte hier Ihre E-Mail-Anschrift. Wir danken für Ihr Vertrauen und freuen uns über Ihre Rückmeldung.

Tipps für Online-Familien (21)

Internet-ABC e.V.
07.09.2017 - 06:00

Kurzversion

Jedes siebte Kind bekommt im Laufe seiner Schulzeit Nachhilfe. Teils, weil die Noten wirklich schlecht sind, teils, weil Eltern den Druck verspüren, ihr Kind optimal auf die Oberschule oder ein späteres Studium vorzubereiten. Auch im Internet gibt es zahlreiche Plattformen, mit deren Hilfe Kinder üben und Wissen vertiefen können. Einige richten sich an Grundschüler, andere speziell an Schülerinnen und Schüler der höheren Klassen. Zum Teil können persönliche Nachhilfestunden dazu gebucht werden. Ein Überblick über diese Online-Lernportale findet sich unter www.internet-abc.de/lernplattformen-kinder

Quelle: Internet-ABC e.V., In: Pfarrbriefservice.de

Langversion

Jedes siebte Kind bekommt im Laufe seiner Schulzeit Nachhilfe. Teils, weil die Noten wirklich schlecht sind, teils, weil Eltern den Druck verspüren, ihr Kind optimal auf die Oberschule oder ein späteres Studium vorzubereiten. Wo früher ein Schüler aus der Oberstufe oder die Tochter der Nachbarn eingespannt wurde, bieten sich heute eine Reihe von Firmen und Instituten an. 900 Millionen Euro gibt es im Jahr zu verteilen – ein lukratives Geschäft.

Auch im Internet gibt es auf zahlreichen Plattformen Nachhilfe für alle Klassenstufen. Die lustig klingenden Namen der Seiten wie „Lernattack“, „Sofatutor“ oder „musstewissen“ können nicht darüber hinweg täuschen, dass es immer um eines geht: erworbenes Wissen zu festigen und zu vertiefen oder fehlende Kenntnisse aufzuholen. Dies geschieht teils mit klassischen Arbeitsbögen, teils aber auch mit Tutorials im YouTube-Stil. Wer möchte, kann zum Teil persönliche Nachhilfestunden hinzu buchen. Ob ein solches Lernen am Computer das Richtige fürs eigene Kind ist, müssen Eltern herausfinden. Was die einzelnen Online-Lernportale anbieten, wie sie ihr Angebot ans Kind bringen und wann Kosten entstehen, erfahren Sie unter www.internet-abc.de/lernplattformen-kinder.

Quelle: Internet-ABC e.V., In: Pfarrbriefservice.de

Weitere Materialien: 

© „Child Using Laptop“ von Chris Parfitt / CC-by 2.0 / Quelle: flickr.com

Ein Kind sitzt vorm Computer

© „Child Using Laptop“ von Chris Parfitt / CC-by 2.0 / Quelle: flickr.com

Das Foto wurde am 1.3.2016 von der Fotoplattform flickr.com – Bildadresse: https://flic.kr/p/pyrM81 – herunter geladen und hier auf Pfarrbriefservice.de veröffentlicht.

© Michael Schnell und Christian Schmitt

Grafik farbig: Tipps für Online-Familien

© Michael Schnell und Christian Schmitt

© Michael Schnell und Christian Schmitt

Grafik grau: Tipps für Online-Familien

© Michael Schnell und Christian Schmitt

© Michael Schnell und Christian Schmitt

Grafik strich: Tipps für Online-Familien

© Michael Schnell und Christian Schmitt

Anzeigen

Pfarrbriefe drucken
ob schwarzweiß oder in Farbe, mit einer großen Auswahl an Papiersorten.
pfarrbrief24.de

Religiöser Buchtipp des Monats
Unkompliziert und direkt hier bestellen. Jeden Monat frisch:
borromedien.de

Blauer Engel im Pfarrbrief?
Bei uns ohne Antragsverfahren! Sympathische Ausstrahlung bei höchstem Qualitätsniveau und niedrigsten Preisen.
Gemeindebriefdruckerei.de

Bank für Kirche und Caritas
Die Bank von Mensch zu Mensch. Partner für kirchlich-caritative Einrichtungen.
bkc-paderborn.de

Download:

Fileicon
Dateiformat: MS Word Document (.doc)
Dateigröße: 30,5 kB

Beispiel für den Urhebernachweis, den Sie führen müssen, wenn Sie den Text nutzen

Text: Internet-ABC e.V.
In: Pfarrbriefservice.de