Störergrafik 15 Jahre - 15 Tipps

15 Tipps für Ihren Pfarrbrief

Zum 15-jährigen Bestehen von Pfarrbriefservice.de erhalten alle Redaktionen ein Geschenk. Die Broschüre „15 Tipps für Ihren Pfarrbrief“ gibt 15 Impulse zu Fragen, die Redaktionen am häufigsten stellen. Sie gibt Anregungen, den eigenen Pfarrbrief weiterzuentwickeln. Neben der Printfassung gibt es die Broschüre auch online: Entweder als PDF zum Download oder als Online-Fragebogen zum Ausfüllen.

Die Mitmachaktion für Ihren Pfarrbrief

Ronja Goj
Hand Mitmachaktion

© TanteTati / cc0 - gemeinfrei / Quelle: pixabay.com

Die Mitmachaktion für Ihren Pfarrbrief.

Oh, was ist denn das? Eine Karte? Da kann ich was ausfüllen. Aber hoffentlich nicht so eine langweilige Umfrage? Gott sei Dank, das Thema ist interessant. „Was sind die Glücksmomente im Leben Ihrer Familie?“ Mal überlegen. Wo haben wir einen Stift? Also...

Mitmachen, gefragt werden, die eigene Meinung sagen. Sich Gedanken machen über ein spannendes Thema. Wichtig sein! Die „Mitmachaktion“. Sie macht es möglich. Eine Mitmachaktion hat auch die Pfarreiengemeinschaft St. Martinus Hagen und Mariä Himmelfahrt Hagen-Gellenbeck gemacht.

In Gottesdiensten Karten verteilt, nach den Glücksmomenten der Menschen gefragt. Und rund 500 Karten zurückbekommen, ausgefüllt, von allen Generationen. Persönlich. Bewegend. Geschichten über Kriegserlebnisse, Geburten von Kindern, Spieleabende, gemeinsame Urlaube.

So geht's:

Mitmachaktion schafft Leserbindung

© BibBornem / cc0 - gemeinfrei / Quelle: pixabay.com

Wichtig sein, gefragt werden, die eigene Meinung sagen.

1. Warum überhaupt eine Mitmachaktion?

Die Mitmachaktion schafft Leserbindung. Sie bindet den Leser stärker an den Pfarrbrief. Mit der Mitmachaktion gelingt Interaktion. Und die Mitmachaktion nimmt die Leser ernst, fragt sie nach ihrer Meinung, bezieht sie mit ein, macht sie wichtig.

Pfarrbrief Profil

© Pfarreiengemeinschaft St. Martinus Hagen und Mariä Himmelfahrt Hagen-Gellenbeck

Pfarrbrief Profil - Titelseite

Pfarrbrief Bennopolaris

© Katholische Pfarrei St. Benno München

Umfrage: Wo liegen meine/unsere Wurzeln?

2. Überlegen Sie sich in der Redaktionskonferenz eine Frage für Ihre Mitmachaktion.

Wählen Sie ein weitläufiges Thema, zu dem jeder etwas sagen kann. Drei Beispiele:

Berührend: „Glücksmoment"

Die Pfarreiengemeinschaft St. Martinus Hagen und Mariä Himmelfahrt Hagen-Gellenbeck fragt nach den Glücksmomenten im eigenen Leben. Jeder hat in seinem Leben schon einmal einen Glücksmoment erlebt. Jeder kann eine kleine Geschichte dazu erzählen. Und wohl jeder ist interessiert daran, spannende Glücksmomente anderer Menschen zu erfahren. Das Thema berührt, ist positiv, leicht. Auch ein Thema für Ihren Pfarrbrief? 

Aktuell: „Wo liegen meine/unsere Wurzeln?“

So lautet das Thema der Mitmachaktion der Pfarrgemeinde St. Benno in München. Für eine bunte Stellwand in ihrer Bennokirche ist sie. „Flucht nach Ägypten?!!“ – Unter diesem Motto steht der Pfarrbrief. Strahlt dem Leser in gelben Lettern auf der Titelseite entgegen. Blättert man hinein, gibt es Zahlen, Daten und Fakten zu Vertreibung und Flucht, einen Artikel über einen pakistanischen Flüchtling, der im Kirchenasyl im Pfarrhaus lebt. Erinnerungen einer Dame an ihre Vertreibung aus Saaz in Tschechien kurz vor dem Ende des zweiten Weltkrieges. „Wo liegen meine/unsere Wurzeln?“ – ein ernstes Thema, nachdenklich, hintergründig. Mit Bezug auf das aktuelle Geschehen. Weitergedacht: Auch aktuelle Themen bieten eine wunderbare Möglichkeit für Mitmachaktionen. Es sind Themen, die Menschen bewegen, interessieren, über die sie auf dem Marktplatz diskutieren. Sie bringen Spannung in den Pfarrbrief, Dynamik.

Lokal: „Was ist mir heilig in meiner Pfarrei?“

Wählen Sie ein lokales Thema. Ein Thema, das einen Bezug zu Ihrer Gemeinde hat. Damit rücken Sie Ihre Pfarrei in den Vordergrund, in den Fokus. Die Menschen befassen sich mit ihrer eigenen Gemeinde, machen sich Gedanken. Bringen Ideen mit ein und vielleicht entsteht daraus die ein oder andere neue Aktion oder Gruppe.

  • Postkarte

    © MIH83 / cc0 - gemeinfrei / Quelle: pixabay.com

    Themenfrage darauf schreiben und schon können Sie die Postkarte dem Pfarrbrief beilegen.

3. Machen Sie die Mitmachaktion publik.

Warum möchten Sie die Aktion machen? Wie möchten Sie die Aktion durchführen. Erklären Sie das Ihren Lesern im Pfarrbrief. Gestalten Sie eine kleine Postkarte mit der Themenfrage darauf. Die legen Sie Ihrem Pfarrbrief bei. Alternativ können Sie die Umfrage auch auf eine Pfarrbriefseite drucken, am Besten mittig, dann lässt sie sich besonders gut aus dem Pfarrbrief heraustrennen. Bitten Sie darum, das ausgefüllte Kärtchen im Pfarrbüro einzuwerfen. Geben Sie zusätzlich eine Mailadresse an. Denn für viele ist es einfacher und schneller eine Antwortmail zu schicken. So sind die Rücklaufquoten höher.

Und: Je mehr Menschen über die Aktion Bescheid wissen, desto mehr können mitmachen. Gestalten Sie zum Auftakt einen Gottesdienst passend zum Thema. Dann haben Sie die hauptamtlichen Mitarbeiter in Ihrem Team. Machen Sie einen Thementag. Schreiben Sie eine kleine Nachricht für die Tageszeitung. Werben Sie auf Ihrer Homepage, auf Ihrer Facebook-Seite, auf Ihrem Blog, in den Sozialen Medien. Je mehr Menschen hinter einer Idee stehen, desto besser lässt sie sich realisieren.

  • Pfarrbrief Profil

    © Pfarreiengemeinschaft St. Martinus Hagen und Mariä Himmelfahrt Hagen-Gellenbeck

    Pfarrbrief Profil S. 20

  • Pfarrbrief Profil S. 25

    © Pfarreiengemeinschaft St. Martinus Hagen und Mariä Himmelfahrt Hagen-Gellenbeck

    Pfarrbrief Profil S. 25

4. Stellen Sie den nächsten Pfarrbrief unter das Motto der Mitmachaktion.

Verfassen Sie passende Artikel zum Thema. Immer wieder greift die Pfarreiengemeinschaft St. Martinus Hagen und Mariä Himmelfahrt Hagen-Gellenbeck in Ihrer „profil Ausgabe 26“ von Weihnachten 2016 die „Aktion Glücksmoment“ auf, beispielsweise

  • in Artikeln über die Kommunionkinder. Da berichten die Eltern des Erstkommunionjahrganges von ihrer Familienfreizeit im Jugendgästehaus. Über Segelerfahrungen, Tierparkbesuch und Lagerfeuer.
  • „Aktion Glücksmoment“ steht auch über dem Artikel der vier Generationen unter einem Dach. Da fragt das Redaktionsteam bei einer Familie aus Hagen an. Fragt Helga Korte nach dem Leben im Mehrgenerationenhaus. Sie sehen, Sie müssen nicht jeden Artikel selbst schreiben. Fragen Sie die Menschen, ob sie das Pfarrbrief-Redaktionsteam unterstützen können. Und Sie haben dadurch Arbeit und Zeit für andere Beiträge gespart.
Wer könnte etwas zum Thema der Mitmachaktion beitragen?

Bleiben wir bei der Frage „Was ist mir heilig in meiner Pfarrei?“. Interviewen Sie den Pfarrer. Was ist ihm in seiner Gemeinde „heilig“? Fragen Sie Gruppen, Gremien, Ausschüsse. Passt das Thema „heilig“ mit ihrer Arbeit zusammen? Vielleicht gibt es bei Ihnen einen Familienkreis, der einen Artikel schreiben könnte? Oder Firmlinge, die sich mit diesem Thema in ihrer Vorbereitung beschäftigen. Oder einen Seniorenkreis. Einen Kindergarten.

  • Pfarrbrief Profil S. 9

    © Pfarreiengemeinschaft St. Martinus Hagen und Mariä Himmelfahrt Hagen-Gellenbeck

    Eine Collage aus Umfragekärtchen.

5. Veröffentlichen Sie die besten Antworten der Mitmachaktion im Pfarrbrief.

Da druckt die Pfarreiengemeinschaft St. Martinus Hagen und Mariä Himmelfahrt Hagen-Gellenbeck manch ein handbeschriebenes Kärtchen ab. „Wir haben den Garten winterfest gemacht“, „zusammen lachen“, „Der Alltag in der Familie“ – das steht darauf. Die Handschrift gibt jeder Aussage ein persönliches Gesicht. Und aus den ausgefüllten Kärtchen lässt sich eine Collage fertigen. Die lockert die übliche Seitengestaltung des Pfarrbriefs optisch perfekt auf.

Hand Mitmachaktion

© TanteTati / cc0 - gemeinfrei / Quelle: pixabay.com

Die Hand: Als Symbol für Ihre Mitmachaktion können Sie auch diese Hand wählen.

6. Kennzeichnen Sie Artikel, die unter dem Motto der Mitmachaktion stehen.

Abgestempelt. Mit einem kleinen roten Kreis. „Aktion Glücksmoment“ steht in rosa-weißer Schrift darauf. Im Pfarrbrief der Pfarreiengemeinschaft St. Martinus Hagen und Mariä Himmelfahrt Hagen-Gellenbeck trägt diesen kleinen Stempel jeder Artikel. Jeder Artikel, der unter dem Motto der Mitmachaktion steht. Ein perfekter Wiedererkennungswert. Sie benötigen dafür nicht extra einen aufwändigen Stempel, gestaltet von einem Grafiker. Schreiben Sie über die Artikel einfach „Mitmachaktion“. Diesen Schriftzug können Sie farbig hinterlegen oder einfärben, dann sticht er noch besser ins Auge.

  • Pfarrbrief Profil - Ausstellung

    © Rupert Wöhrmann

    Abschlussausstellung zur Mitmachaktion „Glücksmoment".

  • Pfarrbrief Profil - Ausstellung Collage

    © Rupert Wöhrmann

    Eine Collage aus handgeschriebenen Mitmach-Kärtchen.

  • Pfarrbrief Profil - Ausstellung Collage_2

    © Rupert Wöhrmann

    Ein Meer aus Karten.

7. Da geht noch was

Eine tolle Mitmachaktion. Dazu klasse Beiträge aus der Gemeinde. Ein gelungener Pfarrbrief zum Thema. Und das soll es gewesen sein? Die Pfarreiengemeinschaft St. Martinus Hagen und Mariä Himmelfahrt Hagen-Gellenbeck hat mehr daraus gemacht. Zu Pfingsten organisierten sie eine Ausstellung. Präsentierten die Früchte ihrer Aktion. Und setzten so einen wunderbaren Schlussakzent ihrer Aktion.

Geschrieben von: 

Anzeigen

Pfarrbriefe drucken
ob schwarzweiß oder in Farbe, mit einer großen Auswahl an Papiersorten.
pfarrbrief24.de

Unser Pfarrbriefmagazin
Unser beliebtes Pfarrbriefmagazin erscheint 2018 in einer Neuauflage: überarbeitet, erweitert, aktualisiert.
Info und Vorbestellung

Blauer Engel im Pfarrbrief?
Bei uns ohne Antragsverfahren! Sympathische Ausstrahlung bei höchstem Qualitätsniveau und niedrigsten Preisen.
Gemeindebriefdruckerei.de

Adobe Software für Kirchen
Kirchengemeinden erhalten InDesign, Photoshop u. Co. zu deutlich reduzierten Preisen.
basis1.com

Letzte Beiträge: 

Die Mitmachaktion für Ihren Pfarrbrief

Tipps für ein gelungenes Interview

Im Pfarrbrief aus Karlskron erzählen Kinder, was für sie am spannendsten war

Das Interview ohne Worte - gefunden in zwei Pfarrbriefen

Knobelspaß mit dem neuen Gotteslob

Laden Sie Ihre Leser zum Fotorätseln ein

Pfarrbriefteam aus Frankfurt will es wissen

  •  
  • 1 von 3