7 gelungene Beispiele aus der Praxis

Christian Schmitt
Beispielseite: Termine im Pfarrbrief

© Pfarrbriefservice.de

Locker aneinandergereiht und mit einfachen Grafiken hinterlegt sind die Termine und Ankündigungen in diesem Beispiel.

Termine, Veranstaltungen und Ankündigungen haben meist ihren festen Platz im Pfarrbrief. Pfarrbriefredaktionen präsentieren diese praktischerweise oft gebündelt auf einer oder mehreren aufeinanderfolgenden Seiten. Doch wie setzt/gestaltet man eine große Zahl unterschiedlicher Termine, ohne dass die Übersicht darunter leidet?

Die nachfolgenden sieben Beispiele haben sich in der Praxis bewährt.

 

 

1. Beispiel: Jung und spritzig

Locker aneinandergereiht und mit einfachen Grafiken hinterlegt sind die Termine und Ankündigungen in diesem Beispiel. Der Satzspiegel wurde gestalterisch bewusst durchbrochen, womöglich um zu unterstreichen, dass es sich um unverbindliche Angebote handelt, an denen man teilnehmen kann, aber nicht muss. Es ergibt sich eine attraktive Gesamtoptik, die Leser einlädt, näher hinzuschauen.

5684_69710573208731569942.jpg

2. Beispiel: Aufgeräumt und professionell

Für gute Übersichtlichkeit der Termine aus den beteiligten Pfarreien sorgen in diesem Beispiel die verschiedenen Farben und Symbole. Diese werden eingangs mittels einer Legende erläutert. Der Terminkalender ist aufgrund seiner tageweisen Gliederung sehr ausführlich, mit entsprechendem Platzbedarf. Er eignet sich u.a. für Pfarrbriefe, die einen Teil ihres redaktionellen Schwerpunkts in der regelmäßigen Ankündigung von Veranstaltungen sehen. Sicherlich ist diese Form auch interessant für Blätter, die es auf mindestens 12 Ausgaben im Jahr bringen und die Veranstaltungen aus mehreren beteiligten Gemeinden abbilden möchten.

5684_69820064525319319744.jpg

3. Beispiel: Einfach und übersichtlich

Einfach und dabei klar und übersichtlich präsentiert sich diese Termine-Seite, die ganz ohne grafische Elemente auskommt. Zur besseren Orientierung der Leser wird für beteiligte Gemeinden mit Abkürzungen gearbeitet, die konsequenterweise immer an derselben Stelle erscheinen. Wie auch das Beispiel 2, ist diese Variante sehr ausführlich, dabei aber platzsparend gesetzt. Eine pragmatische Lösung für Magazine, die mit wenig Platz und ohne zusätzliche Druckfarben auskommen.

5684_69979424789237463187.jpg

4. Beispiel: Einfach und farbig

Ein ähnliches Konzept wie Beispiel 3 verfolgt diese Termine-Seite, sie ist dabei jedoch noch etwas platzsparender. Die Unterlegung der Monate mit Pastell-Farbverläufen gewährleisten Lesbarkeit und Überblick. Das Herausziehen der Monatsnamen an den Rand außerhalb des Satzspiegels spart wertvollen Platz.

5684_70115284942218575796.jpg

5. Beispiel: Ausführlich und ansprechend

Für Veranstaltungen und Ankündigungen mit ausführlicheren Texten und Bildern eignet sich dieses Konzept. Jede Meldung folgt dabei dem gleichen Schema, das sich auf einer Doppelseite viermal nebeneinander wiederholt zu einem ansprechenden Gesamtbild fügt. Für Autoren und in Konsequenz auch für Layouter/Setzer kann es aufgrund der notwendigen Mengenbegrenzung etwas mehr Disziplin beim punktgenauen Texten bedeuten. Dieser Aufwand lohnt sich jedoch im Sinne eines professionellen Erscheinungsbildes.

5684_70435537008188170424.jpg

6. Beispiel: Klar und aussagekräftig

Diese klar gegliederte Terminübersichts-Seite legt die Betonung auf das Datum: groß und farbig hebt es sich vom übrigen Text ab. Die Dachzeile enthält den Veranstaltungstitel als aussagekräftiges Stichwort. Wieder wird mit Abkürzungen für die beteiligten Pfarreien gearbeitet, was Platz spart und trotzdem die Orientierung für die Leser erleichtert. Termineseiten erfreuen sich erfahrungsgemäß eines hohen Zuspruchs der Leserschaft und sind daher bei Werbekunden begehrt, wie dieses Beispiel in der rechten Spalte unten andeuten möchte.

5684_70596435932204385751.jpg

7. Beispiel: Farbenfroh und übersichtlich

Bunt bebildert und dennoch platzsparend präsentiert diese Beispielseite Kurzankündigungen und Termine. Die Aneinanderreihung der Nachrichten erfolgt chronologisch, kommt ohne Mengenvorgaben aus und ist daher sehr flexibel. Die Bilder erscheinen durchgehend in derselben Größe, was zur Ruhe des Satzbildes beiträgt. Für mehrere beteiligte Pfarreien wird wieder mit Abkürzungen gearbeitet. Eine entsprechende Legende fehlt auf dieser Doppelseite, kann aber auf der letzten Termine-Seite oder auch im Impressum erscheinen.

5684_70624901310760383621.jpg
Geschrieben von: 

Anzeigen

Religiöser Buchtipp des Monats
Unkompliziert und direkt hier bestellen. Jeden Monat frisch:
borromedien.de

Unser Pfarrbriefmagazin
"Erfolgreich Pfarrbriefe gestalten" – Die kompakte Ideenzeitung
nur 2,50 €
Info und Bestellung

Adobe Software für Kirchen
Kirchengemeinden erhalten InDesign, Photoshop u. Co. zu deutlich reduzierten Preisen.
basis1.com

Ihr Pfarrbrief – in Top Qualität

Preiswert drucken mit persönlichem Service. 32 Seiten DIN A5, 1000 Stück, versandkostenfrei - schon ab 309,36 € brutto.

www.rainbowprint.de

Letzte Beiträge: 

Im Pfarrbrief aus Karlskron erzählen Kinder, was für sie am spannendsten war

Das Interview ohne Worte - gefunden in zwei Pfarrbriefen

Knobelspaß mit dem neuen Gotteslob

Laden Sie Ihre Leser zum Fotorätseln ein

Pfarrbriefteam aus Frankfurt will es wissen

7 gelungene Beispiele aus der Praxis

Warum sich das Arbeiten mit Konzept lohnt

  •  
  • 1 von 3