Es informiert den Fotografierten und sichert die Veröffentlichung rechtlich ab

Elfriede Klauer
Bildbetrachtung

© Peter Weidemann

Nicht immer möchte, wer fotografiert wird, auch veröffentlicht werden. Ein neues Formular von Pfarrbriefservice.de dient der rechtlichen Absicherung des Fotografen.

Wer gerne für den Pfarrbrief Menschen fotografiert, sich aber schriftlich rückversichern möchte, dass die Fotografierten mit einer Veröffentlichung einverstanden sind, dem bietet Pfarrbriefservice.de neu ein Formular, das man sich ausdrucken und in die Fototasche legen kann. Das Formular ermöglicht eine Zustimmungserklärung für die Veröffentlichung von Fotos.

Warum braucht es dazu ein Formular? In Deutschland hat jeder Fotografierte grundsätzlich das Recht, über die Verwendung seines Bildnisses selbst zu entscheiden. Ausnahmen gibt es zwar, aber sie decken nur wenige Bereiche des Fotografierens von Menschen ab.

Das neue Formular listet verschiedene Veröffentlichungskanäle auf und ermöglicht dem Fotografierten mitzubestimmen, wo sein Foto zu sehen sein wird: im Pfarrbrief – gedruckt oder online, auf der Pfarreihomepage, in Zeitungen, auf einem Plakat oder in sozialen Netzwerken. Außerdem kann der Fotografierte entscheiden, ob und wo sein Name veröffentlicht wird. Mit seiner Unterschrift bestätigt der Fotografierte, dass er mit einer Veröffentlichung zu Berichterstattungszwecken und für die Öffentlichkeitsarbeit einverstanden ist. Das sichert den Fotografen rechtlich ab und auch denjenigen, der für die Veröffentlichung letztendlich die Verantwortung trägt, also bei einer Pfarrbriefredaktion den V.i.S.d.P. Bei Minderjährigen ist zusätzlich ein Unterschriftsfeld für die Sorgeberechtigten eingefügt.

Pfarrbriefservice.de wird in Punkt 1 und 2 als weiterer Veröffentlichungskanal genannt. Dies soll die Fotografen unterstützen, die ihre Bilder auf Pfarrbriefservice.de hochladen.

Weiter unten finden Sie das Formular zum Ausdrucken.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen mit diesem Formular. Unterstützt es Sie bei Ihrer Arbeit?

Geschrieben von: 

Downloads: 

von Pfarrbriefservice.de
Voransicht ...

Warum dieses Formular? In Deutschland hat jeder Fotografierte das Recht, über die Verwendung seines Bildnisses selbst zu entscheiden. Das Formular soll informieren, wofür die Fotoaufnahmen verwendet werden. Und es dient der rechtlichen Absicherung des Fotografen/der Fotografin und des/der für die Veröffentlichung verantwortlichen Redakteurs/Redakteurin.

Anzeigen

Adobe Software für Kirchen
Kirchengemeinden erhalten InDesign, Photoshop u. Co. zu deutlich reduzierten Preisen.
basis1.com

Pfarrbriefe drucken
ob schwarzweiß oder in Farbe, mit einer großen Auswahl an Papiersorten.
pfarrbrief24.de

Unser Pfarrbriefmagazin
Unser beliebtes Pfarrbriefmagazin erscheint 2018 in einer Neuauflage: überarbeitet, erweitert, aktualisiert.
Info und Vorbestellung

Religiöser Buchtipp des Monats
Unkompliziert und direkt hier bestellen. Jeden Monat frisch:
borromedien.de

Letzte Beiträge: 

Papst lädt Jugendliche weltweit zur inhaltlichen Vorbereitung der Jugendsynode ein

Woche für das Leben thematisiert vorgeburtliche Untersuchungen

Einsatz der Sternsinger zeigt im Norden Indiens Erfolg

Deutsche Bischofskonferenz präsentiert sich neu im Internet

Eine App für die Fastenzeit und darüber hinaus

  •  
  • 1 von 3