Dr. Thomas Witt ist Nachfolger von Weihbischof Manfred Grothe

Michael Bogedain/cpd
5295_63562390768782027125.jpg

Als neuen Vorsitzenden des Diözesan-Caritasverbandes Paderborn führte Erzbischof Hans-Josef Becker (2. von links) Dr. Thomas Witt (links) bei einer Feierstunde vor rund 100 Mitarbeitern in sein Amt ein. Weihbischof Manfred Grothe (3. von links) wurde verabschiedet. Diözesan-Caritasdirektor Josef Lüttig dankte Grothe für die gute Zusammenarbeit.

Zeitgleich zum neuen Papst in Rom ist auch der neue Vorsitzende des Diözesan-Caritasverbandes Paderborn, Dr. Thomas Witt, in sein Amt eingeführt worden. In einer Feierstunde überreichte Erzbischof Hans-Josef Becker im Paderborner Liborianum die Ernennungsurkunde an den bisherigen Dechanten des Dekanates Büren-Delbrück und Leiter des Pastoralverbundes Delbrück. An der Feierstunde nahmen die Mitglieder des Diözesanvorstandes und des Verwaltungsrates sowie rund 100 Mitarbeiter der Diözesan-Geschäftsstelle teil. Mit Wirkung vom 16. März hatte der Erzbischof Dr. Thomas Witt zum Nachfolger von Weihbischof Manfred Grothe ernannt, der am Samstag sein neues Amt als Dompropst antrat. Weihbischof Grothe bleibt Bischofsvikar für die Caritas.

Mit Blick auf die gleichzeitig stattfindende Amtseinführung des Papstes in Rom betonte Diözesan-Caritasdirektor Josef Lüttig, die Caritas im Erzbistum Paderborn spiele zwar in „einer anderen Liga“, umfangreich und anspruchsvoll sei deren Arbeit aber trotzdem. Das Feld der Caritas sei groß und müsse mit vereinten Kräften bearbeitet werden. Nicht zuletzt dank der Arbeit von Weihbischof Grothe, der seit 2004 Vorsitzender des Diözesan-Caritasverbandes war, sei dieses Feld gut bestellt. „Sie werden sich schnell einen Überblick schaffen können über die vielen Parzellen dieses großen Hofes“, sagte Lüttig zum neuen Vorsitzenden, Dr. Thomas Witt, und hieß ihn in der Caritas herzlich willkommen. „Die Türen einer guten und fruchtbaren Zusammenarbeit stehen Ihnen offen.“

Im Auftrag des Paderborner Erzbischofs koordiniert, vertritt und unterstützt der Caritasverband für das Erzbistum Paderborn e. V. die Arbeit von örtlichen Caritasverbänden, Fachverbänden, Pfarrgemeinden, caritativ tätigen Vereinen, Stiftungen, Ordensgemeinschaften und anderen Trägern. Im Diözesan-Caritasverband vereinen sich 757 Träger mit 1826 Diensten und Einrichtungen. In den angeschlossenen Diensten und Einrichtungen sind fast 53.000 Mitarbeiter beschäftigt, davon über die Hälfte in den katholischen Krankenhäusern und Altenheimen. Ehrenamtlich engagieren sich im Erzbistum Paderborn mehr als 29.000 Menschen für die Caritas.

Geschrieben von: 

Anzeigen

Unser Pfarrbriefmagazin
Unser beliebtes Pfarrbriefmagazin erscheint 2018 in einer Neuauflage: überarbeitet, erweitert, aktualisiert.
Info und Vorbestellung

wo2oder3.de
Finanzierung sichern und gemeinsam Projekte verwirklichen - mit dem christlichen Crowdfunding der Pax-Bank eG
www.wo2oder3.de

Adobe Software für Kirchen
Kirchengemeinden erhalten InDesign, Photoshop u. Co. zu deutlich reduzierten Preisen.
basis1.com

Bank für Kirche und Caritas
Die Bank von Mensch zu Mensch. Partner für kirchlich-caritative Einrichtungen.
bkc-paderborn.de

Letzte Beiträge: 

Pilgern in neuen pastoralen Räumen

Direktor Dirk Gresch zum Leiter des Pastoralverbunds Delbrück ernannt

Nachfolger von Regens Wischkony bleibt Leiter der Priesterfortbildung

Erstmals Infotag „Theologie studieren“ im Angebot der Diözesanstelle Berufungspastoral

Dr. Thomas Witt ist Nachfolger von Weihbischof Manfred Grothe

  •  
  • 1 von 3